40 Jahre Pandelbach-Hütte

DGC-Chefin Annette Link bedankte sich bei Manfred Probst, der sich um die Pandelbachhütte besondere Verdienste erworben hat.
 
Die große „40“ prangt an der Hütte: Der runde Geburtstag wurde mit vielen Gästen im Rahmen einer Feierstunde begangen.

DGC Münchehof hatte sich zum Geburtstag Gäste eingeladen / Heimatverein übernimmt Erhalt und Pflege

Die 1. Vorsitzende des Damen-Gymnastik-Clubs (DGC) Münchehof, Annette Link, konnte am vergangenen Freitag zahlreiche Gäste an der Pandelbachhütte in Münchehof begrüßen. Eingeladen hatte der DGC, um gemeinsam mit Mitgliedern und Freunden des Vereins das 40-jährige Jubiläum der Schutzhütte zu feiern und bei einem zünftigem Essen in Erinnerungen zu schwelgen.
Zu diesem Anlass hatte es sich Renate Probst nicht nehmen lassen, die Tische festlich zu dekorieren und auch die Hütte mit einer Girlande und einer „40“ in der Vereinsfarbe zu schmücken.
Annette Link nahm das denkwürdige Jubiläum zum Anlass, um auf den Bau der Hütte und den Werdegang dieses idyllischen Platzes einzugehen: Damals, 1973, wollte ein ganz kleiner, aber äußerst rühriger Verein etwas bewegen. Zum Glück hatte der Damen-Gymnastik-Club unter seinen Mitgliedern und Freunden Talente verschiedenster Art. Eine Idee, einmal geboren, fand auch ihre Umsetzung. So auch der Plan, am Pandelbach ein Plätzchen zu schaffen, das von der Allgemeinheit genutzt werden kann. Der damalige „Hausherr“ Amtmann Hubert Märtens schuf die nötigen Voraussetzungen und unterstützte den DGC aufs Intensivste. Viele Männer und deren Frauen haben sich damals an dem Vorhaben beteiligt und zahlreiche Arbeitseinsätze geleistet, die mit dem Elan von Dietmar Anders, Walter Bock, Willi Eike, Dieter Franz, Wilhelm Gerke, Horst Hoffmann, Ewald Hurlemann, Werner Köhler, Dieter Link, Hubert Märtens, Willi Pook, Waldemar Probst, Robert Schiller und Jochen Walter zum Erfolg führten. Mit dem Bau der Pandelbachhütte ist ihnen ein wahres Meisterstück nach der Skizze von Ewald Hurlemann gelungen, das bis heute die Menschen, die Rast machen oder unbeschwerte Stunden in der reizvollen Umgebung verleben wollen, erfreut.
Während der zurückliegenden 40 Jahre wurden an der Hütte und dem Freizeitgelände immer wieder Ergänzungen vorgenommen. Es kamen Tische und Bänke hinzu, eine Grill- und Feuerstelle wurde gemauert, eine Hecke gepflanzt, mehrere Zäune errichtet, der Platz mit Splitt (gespendet von den Felswerken Münchehof) aufgeschüttet und eine Wassertretanlange à la Sebastian Kneipp installiert.
Vieles von den aufgeführten Arbeiten wurde aber auch immer wieder mutwillig zerstört. Nicht nur mit enormer ehrenamtlicher Arbeitsleistung, sondern auch mit Einsatz finazieller Mittel, wurde die Pandelbachhütte stets instand gehalten. So verschlang auch der Erhalt der Brücke manche Mark beziehungsweise so manchen Euro.
Am vergangenen Freitag herrschte nicht nur eitel Sonnenschein, auch Wehmut war zu spüren, galt es doch die Erhaltung der Hütte und Pflege des Areals aus Altersgründen in andere Hände zu legen. Hierfür haben die Mitglieder und Freunde des DGC jedoch mit dem Münchehöfer Heimatverein einen Nachfolger gefunden, der die Hütte im Sinne des Vereins erhalten und pflegen wird.
Mit dem Wunsch Annette Links, noch lange im Schatten der von ihr 1938 selbst gepflanzten Kastanie zu verweilen, übergab sie dem 1. Vorsitzenden des Heimatvereins, Dieter Pöppe, das Wort, der noch einmal die Leistung des Damen-Gymnastik-Clubs würdigte.
Für seine Verdienste um die Pandelbach-Hütte wurde Manfred Probst von Annette Link mit einer Urkunde und einem „Flachgeschenk“ und von Dieter Pöppe mit einem Humpen und anerkennenden Worten geehrt. Auch Gabi Tiller erhielt für ihren jahrelangen Einsatz an der Hütte eine Urkunde und ein Geschenk sowie viele anerkennende Worte. Nach diesen Regularien ging man zum geselligen Teil über, sang das Lied ,,Der Mai ist gekommen’’ und tauschte bei einer zünftigen Mai-Bowle und reichlich Kaffee und Kuchen viele Erinnerungen aus.
Übrigens: Ob die bisher vom DGC hochgehaltene gute Tradition fortgeführt wird, die Wanderer an Christi Himmelfahrt in der Pandelbachhütte mit Getränken, Kuchen und Gegrilltem zu versorgen, steht noch nicht fest.