75-jähriges Bestehen war das Highlight

Christa und Werner Fuchs wurden für 20-jährige und 25-jährige Vorstands­­arbeit geehrt.

Neuwahlen und Ehrungen bei der Ortsgruppe des Verbands für Wohneigentum

Die Ortsgruppe Münchehof des Verbands für Wohneigentum hatte jetzt ihre Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins örtliche Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Auf der Tagesordnung stand neben Neuwahlen auch die Ehrung verdienter Mitglieder. Der 1. Vorsitzende André Rott begrüßte die zirka 50 anwesenden Mitglieder und Gäste, und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Sein besonderer Gruß galt Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier. Anschließend gedachte man der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Nach der Schweigeminute wurde die Sitzung für das traditionelle gemeinsame Essen zunächst unterbrochen, um anschließend die Ehrung langjähriger Mitglieder vorzunehmen. Für zehn Jahre wurden Achim Pedroß, Peter Gerhards, Mario Friedhoff, Lieselotte Vollbrecht, Volkmer Kuchert, Peter Moritz, Hartmut Kolle, Hannelore und Heinz Trager sowie Marcus Zeckert geehrt.
Des Weiteren wurden Ursel Nortmann, Jörg Franz und Egon Grotelüschen für 30 Jahre geehrt, und Horst Hoffmann, Heinz Ölhoff, Günter Bergmann und Horst Müller für 40 Jahre. Nach der Ehrung der langjährigen Mitglieder gab es noch eine Ehrung der besonderen Art. Christa und Werner Fuchs wurden für das seltene Jubiläum von 20 und 25 Jahren Vorstandsarbeit geehrt.
Anschließend berichtete André Rott von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Neben Hausbesuchen bei Geburtstagskindern und Hochzeitspaaren, und erfolgreicher Beteiligung beim hiesigen Dorfpokalschießen, bot man in den Sommerferien auch wieder das beliebte Nistkasten-Bauen an. In diesem Zusammenhang bedankte sich der 1. Vorsitzende noch einmal recht herzlich bei allen engagierten Mitgliedern.
Auch das Fest zum 75-jährigen Jubiläum blieb nicht unerwähnt. Zwar sei die Beteiligung der Bevölkerung insgesamt nicht so gut gewesen, doch hätte man trotzdem viel Spaß gehabt und ausgelassen gefeiert. Besonders der Auftritt der Harzromantiker sei allen mit Sicherheit noch in guter Erinnerung. Der Arbeitseinsatz der Mitglieder bei diesem Jubiläum sei vorbildlich gewesen, wofür sich der 1. Vorsitzende im Namen des Vorstands noch einmal ausdrücklich bedankte. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer standen unter Tagesordnungspunkt acht die Neuwahlen einzelner Ämter auf dem Programm.
Zum 2. Vorsitzenden wurde Wolfgang Meier wiedergewählt. Auch die Schriftführerin Marion Schultze wurde einstimmig wiedergewählt. Zum Kassenwart wurde der bereits für dieses Amt kommissarisch eingesetzte Ekkehard Nolting gewählt. Zum Ersatzkassenprüfer wurde Hartmut Kolle gewählt. Unter Punkt Verschiedenes wurde ein erster Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen geworfen.
So soll im Sommer im DGH ein Kaffee-Nachmittag mit Fotopräsentation stattfinden. Bei der Ferienpassaktion werden nicht nur die üblichen Nistkästen gebaut, sondern auch Insektenhotels. Nach der Schließung des offiziellen Teils saß man noch gemütlich beisammen und tauschte sich über die Belange des Dorfes rege aus.