Auf den Spuren der Indianer

Viel Spaß hatten die Münchehöfer Grundschüler zum Abschluss ihres Indianer-Projektes. (Foto: Dech)

Münchehöfer Grundschüler bauen Bogen, entzünden Lagerfeuer und haben Spaß im Tipi

Nachdem die Schüler der Klasse 3b der Grundschule Münchehof sich bereits im Unterricht mit dem Thema „Indianer“ beschäftigt hatten, erlebten sie jetzt hautnah wie es ist, ohne Fernseher, ohne fließend Wasser und ohne Strom zu leben. Trotz eisiger Kälte und Schneefall, aber nach dem Motto „Ein Indianer kennt kein Schmerz“, machten sich die 13 Schüler in Begleitung der Klassenlehrerin Silke Stoffers auf den Weg nach Kirchberg.

Holz für ein gemeinsames Lagerfeuer gesammelt

Jeder Schüler bekam einen Indianernamen, es musste Holz für das Lagerfeuer gesammelt werden, es wurden Geschichten im Tipi erzählt, ein Bogen wurde geschnitzt, Stockbrot gebacken und natürlich blieb auch noch Zeit einfach „Indianer“ zu spielen. Am Ende waren sich alle einig – dieser Tag ging viel zu schnell vorbei.