B 243: Reitpony von Lastwagen erfasst

Ein Reitpony wurde durch den Aufprall getötet. (Foto: Polizei)
Die Bundesstraße 243 war gestern im Bereich Abzweig Münchehof nach mehreren Verkehrsunfällen in beide Richtungen voll gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, waren kurz nach 6 Uhr mindestens zwei Reitponys von einer Weide ausgebrochen und auf die B 243 gelaufen. Eins von ihnen wurde von einem Lastwagen, der von Osterode in Richtung Schlackenmühle unterwegs war, seitlich erfasst. Ein nachfolgender Lkw erfasste das Pferd ebenfalls, diesmal frontal. Das Tier wurde dabei getötet, der zweite Lkw wurde erheblich beschädigt. Ein dritter „Brummi“ fuhr schließlich auf den zweiten auf. Es war ferner noch ein vierter Lastwagen beteiligt. Dieser war im Rahmen der Bremsmanöver auf den dritten aufgefahren. Auch hier entstanden erhebliche Sachschäden.
Verletzt wurde niemand. Das zweite Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste ebenso wie das tote Pferd geborgen werden. Das zweite Pferd konnte zwischenzeitlich durch den Halter eingefangen und zurückgebracht werden. Die Straßenmeisterei war vor Ort und hatte den Bereich zwischenzeitlich abgesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.