Beispielgebend um die Mitmenschen gekümmert

Auch Münchehofs Ortsbürgmeister Joachim Pedroß gratulierte der Verdienstmedaillen-Trägerin Lisa Forer zum 90. Geburtstag.

Zahlreiche Gäste gaben sich beim 90. Geburtstag von Lisa Forer in Münchehof ein Stelldichein

Anfang dieser Woche konnte Lisa Forer aus Münchehof, die wegen ihrer großen Verdienste bereits 1996 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde und der in Anerkennung ihres besonderen Engagements für die Dorfgemeinschaft Münchehof im Jahre 2006 der Münchehöfer Ehrenteller verliehen wurde, ihren 90. Geburtstag feiern. Es versteht sich von selbst, dass aus diesem Anlass nicht nur die Familienangehörigen und engsten Wegbegleiter, sondern natürlich auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens gern die Gelegenheit nutzten, ihr zu diesem besonderen Ehrentag herzlich zu gratulieren und ihr noch einmal den besonderen Dank für ihr jahrzehntelanges Engagement auszusprechen. Neben Repräsentanten örtlicher Vereine zählte so ganz selbstverständlich auch Ortsbürgermeister Joachim Pedroß zu den Gratulanten.
Lisa Forer, die am 4. Februuar 1923 in Braunschweig geboren wurde und seit Kindheitstagen in Münchehof lebt, hat sich über viele Jahrzehnte hinweg beispielgebend um viele Menschen gekümmert. Das galt in besonderer Weise für jene, die in schweren Zeiten, etwa nach dem Krieg oder auch bei persönlichen Schicksalsschlägen, ganz besonderer Hilfe bedurften. Ihr großes Engagement auf diesem Gebiet wird unter anderem dadurch deutlich, dass sie seit Gründung der Reichsbund Ortsgruppe Münchehof kurz nach Beendigung des 2. Weltkrieges – später Sozialverband – bis im Jahre 2006 dem Vorstand angehörte und danach zur Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.
Von 1947 bis 2006, also knapp 60 Jahre, war sie in verschiedenen Funktionen, davon von 1962 bis 2006 zunächst als stellvertretende Vorsitzende und ab 1972 als Vorsitzende tätig. Darüber hinaus gehörte sie rund 30 Jahre dem Kreisverband des Reichsbundes an und hat sich dort über die Grenzen ihres Heimatdorfes hinaus für die Menschen unserer Region engagiert.
Neben diesem sozialen Engagement hat sich Lisa Forer darüber hinaus für den Sport in Münchehof große Verdienste erworben. Bereits im Jahre 1969 gründete sie eine noch heute aktive Damengymnastikgruppe im TSV, der sie viele Jahre auch als Übungsleiterin zur Verfügung stand. Dabei kam es ihr nicht nur auf sportliche Betätigung, sondern auch auf die Geselligkeit und das Gruppenerlebnis an. Dem Vorstand des TSV gehörte sie sechs Jahre als Schriftführerin an, wobei sie über den Zeitraum der Vorstandstätigkeit hinaus noch lange Zeit für den Verein Repräsentationsaufgaben insbesondere für die älteren Mitglieder des TSV wahrnahm. Schließlich war Lisa Forer während einer Legislaturperiode Mitglied des Ortsrates.
Lisa Forer hat sich – wie Ortsbürgermeister Joachim Pedroß 2006 in seiner Laudatio aus Anlass der Verleihung des Münchehöfer Ehrentellers erklärte – in besonderer Weise und über viele Jahrzehnte hinweg um Münchehof verdient gemacht. Jetzt konnte sie im Kreise ihrer Familie und etlicher Wegbegleiter bei ihrem Geburtstagsempfang viele Glück- und Segenswünsche, aber auch noch einmal freundliche Worte des Dankes entgegennehmen. Der „Beobachter“ schließt sich den Gratulationen und guten Wünschen mit Herzlichkeit an.