Clemens Nutsch macht’s nochmal

Der alte und neue Jugendfeuerwehrwart Clemens Nutsch (links) und Stellvertreter Sandor Nutsch (rechts) mit den neugewählten Funktionsträgern der Jugendfeuerwehr Münchehof.

Münchehofs Jugendfeuerwehrwart einstimmig bestätigt / Fleißige Mitglieder geehrt und Jahrespokal vergeben

Rückblicke, Neuwahlen, Ehrungen und Ausblicke – all das bot die 31. Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Münchehof.

Dazu konnte Jugendfeuerwehrwart Clemens Nutsch im örtlichen Feuerwehrgerätehaus 16 von derzeit insgesamt 24 Mitgliedern und daneben eine Reihe von Gästen begrüßen.
In seiner Statistik konnte Clemens Nutsch insgesamt 51 Dienste vermerken. Zwölf Dienste entfielen dabei mit 47 Stunden auf die allgemeine Jugendarbeit, 39 Dienste – das entspricht 86 Stunden – auf die feuerwehrtechnische Ausbildung. Macht unterm Strich 133 Stunden ehrenamtliches Engagement. Dazu gesellt sich noch das siebentägige Zeltlager auf Sylt mit 14 Teilnehmern. Mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 15 Jugendlichen zeigte sich der Jugendwart recht zufrieden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der vollständigen Print-Ausgabe des Beobachters vom 2. Februar.