Dorffest in Vorbereitung

Münchehöfer Vereine und Verbände kamen zusammen

Bereits zur zweiten Zusammenkunft in diesem Jahr trafen sich jetzt die Repräsentanten der Münchehöfer Vereine und Verbände in der Gaststätte Harzklause, um Absprachen zu treffen und die Dorfrelevanten Termine festzulegen. Hauptthema dieses Abends war das für den 9. Mai geplante Dorffest, das bei hoffentlich gutem Wetter auf dem Dorfplatz an der Thüringer Straße stattfinden wird.

Besondere Höhepunkte dürften am Nachmittag der Auftritt der Kindergarten- und Schulkinder sein sowie das Platzkonzert des Feuerwehr Musikzugs Rhüden. Zwischendurch wird die Kinder-Zumba-Gruppe des TSV ihr Können unter Beweis stellen und ab 18 Uhr darf dann unter der Regie von DJ Flocke wieder das Tanzbein geschwungen werden.
Sehr ausführlich befasste sich die Versammlung – wie eingangs dargestellt – mit dem für Sonnabend, 9. Mai, geplanten Dorffest. Zu Beginn wird traditionsgemäß kurz vor 14 Uhr feierlich die Dorffahne gehisst und anschließend das Dorffest mit einem Gottesdienst durch Pfarrerin Melanie Mittelstädt eingeleitet.
Musikalisch umrahmt wird das Ganze wieder vom Propsteiposaunenchor Seesen und der örtlichen Liedertafel, bevor danach die offizielle Eröffnung und Begrüßung durch die Ortsbürgermeisterin vorgesehen ist. Gleich anschließend wird die Kaffeetafel eröffnet, die wieder durch das Team der DRK-Bereitschaft betreut wird, wobei der alten Tradition folgend auch beim diesjährigen Fest viele Kuchenspenden von den Vereinen und aus der Bevölkerung erwünscht sind, die ab 13 Uhr im DRK-Heim gern entgegengenommen werden. Und dann geht es Schlag auf Schlag.
Zunächst werden die Kinder der Grundschule und des Kindergartens ihre sicherlich große Zuhörerschaft mit einigen Liedern begeistern, bevor dann um 15.30 Uhr der Musikzug der Feuerwehr Rhüden sein breites Repertoire an musikalischer Unterhaltung erklingen lässt.
Zwischenzeitlich können sich die Kinder an einem vom Team des Kindergartens angebotenen Kinderprogramm beteiligen oder die Hüpfburg ausprobieren, die dieses Mal vom Team der Siedlergemeinschaft betreut wird und sicher zu manchem sportlichen Experiment einlädt.

Für Unterhaltung pur ist
am ganzen Tag gesorgt

Während der Pause des Musikvereins werden dann gegen 16.30 Uhr die Zumba-Kinder des TSV erwartet, die mit einer gekonnten Tanzeinlage unter der Regie von Silke Raake ihre Zuschauer begeistern werden. Ab 18 Uhr soll dann die Party richtig losgehen. Ähnlich wie in den letzten beiden Jahren wird DJ Flocke, alias Florian Meier, mit seinem umfangreichen Equipment und dem untrüglichen Gespür für die richtigen Lieder Jung und Alt ordentlich einheizen, so dass bis zum späten Abend getanzt werden darf.
Unterhaltung pur ist also für den ganzen Tag angesagt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter den Veranstaltern hold ist und nicht über eine Verlegung in die Turnhalle und das Dorfgemeinschaftshaus nachgedacht werden muss. Jedenfalls rechnen die Vereine – allen voran das DRK, der Schützenclub und der Heimatverein, die für das leibliche Wohl sorgen werden – mit einer regen Teilnahme bei allen Veranstaltungen und Darbietungen.
Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Münchehöfer Terminkalender, der auf der Homepage des Dorfes unter www.muenchehof-harz.de in der jeweils aktuellen Fassung veröffentlicht wird, fortgeschrieben und wichtige Termine angesprochen.

Der Heimatverein feiert am
25. Juli seinen 30. Geburtstag

Dieter Pöppe berichtete dann etwas ausführlicher über die Veranstaltungen und Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Heimatvereins, welches am 25. Juli im Dorfgemeinschaftshaus und in der Turnhalle stattfinden wird.
Bereits ab 14 Uhr erwartet die Gäste ein unterhaltsames Programm mit Musik vom Harzklub-Zweigverein und den Harmonika Freunden. Am Abend kann nach einem kurzen Kommers zur Musik von Ingo Naumann das Tanzbein geschwungen werden.
Für 27,50 Euro pro Person sind am Abend ein reichhaltiges kalt-warmes Buffet und alle offenen Getränke inklusive. Unter Punkt Verschiedenes wurde noch einmal kurz über den Stromverbrauch auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt diskutiert. Bei der nächsten Sitzung möchte man auf dieses Thema noch mal etwas genauer eingehen, und Maßnahmen zur Stromreduzierung beschließen.