Dorothea Uthe-Meier SPD-Spitzenkandidatin

Ortsvereinsvorsitzende Michaela Meyer, Franz Maier, Bärbel Karges, Cevin Zisser, Heidi Ahfeldt, Andrè Rott, Dorothea Uthe-Meier, Hartmut Göbhardt, Uwe Dorgau, Marianne Zisser, Anne Gorny und Dieter Pöppe.

Münchehöfer Sozialdemokraten stellen Weichen: Weitere Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsrat benannt

Nach vorausgegangener Vorstandsentscheidung nominierte jetzt die SPD Münchehof ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September.

Außerdem stellte Dorothea Uthe-Meier, die als Spitzenkandidatin für die Wahl der Ortsbürgermeisterin ins Rennen gehen wird, eine erste Bilanz der letzten 15 Jahre erfolgreicher Arbeit für Münchehof vor und kündigte in Kürze den Entwurf eines Wahlprogramms für die nächste Wahlperiode an.
Es gelte – so Dorothea Uthe-Meier – an alte Traditionen anzuknüpfen, aber auch in einigen Bereichen neue Akzente zu setzen. Deshalb werden die SPD und ihre Kandidatinnen und Kandidaten in Münchehof auch in der neuen Wahlperiode von 2016 bis 2021 unter dem Motto: „Bewährtes erhalten – Neues gestalten“ um die Gunst der Wähler werben. Darüber hinaus wurde ein Bericht über die weiteren Aktivitäten und über den Stand der Vorbereitungen für das geplante Sommerfest am 20. August entgegengenommen. Zu Beginn der Mitgliederversammlung hieß Dorothea Uthe-Meier in ihrer Eigenschaft als Abteilungsvorsitzende der Münchehöfer SPD Mitglieder und Freunde sowie als Ehrengast Michaela Meyer in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Ortsvereinsvorstandes herzlich willkommen. Michaela Meyer überbrachte die Grüße des Ortsvereinsvorstandes und von der Fraktionsvorsitzenden Andrea Melone, die leider an der Versammlung nicht teilnehmen konnte. Sowohl Michaela Meyer als auch Joachim Pedroß als Mitglied des Stadtrates berichteten sodann über einige aktuelle Themen aus der Ratsarbeit.
Dorothea Uthe-Meier erinnerte aus aktuellem Anlass noch einmal an die sehr gelungene Narzissenpflanzaktion und an das kürzliche Blütenfest. Münchehof sei im wahrsten Sinne des Wortes an vielen markanten Stellen in diesem Frühjahr erblüht.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 27. April 2016.