DRK-Kiga plant Erweiterung

Die Mitglieder der SPD-Fraktion im Rat der Stadt waren diesmal in Münchehof vor Ort.

SPD-Fraktion spricht sich für zweite Krippe in der Münchehöfer KiTa aus

Zu einer weiteren Zusammenkunft trafen sich die Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion unter Beteiligung der örtlichen SPD-Repräsentanz – allen voran Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier – und unter Vorsitz von Andrea Melone in Münchehof, um sich im Rahmen eines Ortstermins umfassend über die beabsichtigte Erweiterung des DRK-Kindergartens Münchehof informieren zu lassen sowie sich bezüglich des weiteren Vorgehens zu positionieren.

Zu Beginn der Veranstaltung hieß Vorsitzende Andrea Melone die erschienenen Mitglieder und Gäste willkommen und dankte dem DRK Münchehof dafür, diesen Ortstermin durchführen zu können. Sabine Wendt in ihrer Eigenschaft als Leiterin der Münchehöfer KiTa ließ es sich dann auch nicht nehmen, die Gäste ausführlich über die Einrichtung zu informieren. Der zur Bebauung vorgesehene Baugrund nördlich des Kindergartens, unter Einbeziehung einer kleinen Teilfläche des Bolzplatzes, konnte in Augenschein genommen werden.
Die Verwaltung der Stadt hat zu Beginn des Jahres Vorschläge unterbreitet, in Seesen ein oder zwei weitere Kinderkrippen einzurichten und entsprechende Förderanträge zu stellen. Dies ist dann auch geschehen, nachdem hinsichtlich der Standortfrage gegen den Vorschlag der Verwaltung mehrheitlich beschlossen wurde, jeweils eine Gruppe in Münchehof und eine weitere Gruppe an der alten Schreibstube zu errichten.
Der Fachausschuss hatte sich noch wenige Tage zuvor einstimmig für Münchehof und für den Standort St.-Annen-Straße ausgesprochen. Nachdem die Ratsmehrheit von diesem Vorschlag abgewichen war, entschied sich die SPD in dieser Phase der Meinungsfindung noch für eine Lösung im Bereich der St.-Annen-Straße.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 3. Juni 2016.