Genüsslich den Winter verb(r)annt

Aufstellung der Jugendwehr vor dem traditionellen Fackelzug. (Foto: bo)

Auch im Stadtteil Münchehof strömten die Besucher zuhauf zum Osterfeuer auf den Röseberg

Am Ostersonnabend erntete die Jugendfeuerwehr Münchehof den wohlverdienten Lohn für ihre mühevolle Arbeit. Gegen 20 Uhr durften sie unter Aufsicht der Aktiven stolz das Osterfeuer in Brand stecken, nachdem sie den traditionellen Fackelzug bis auf den Röseberg geführt hatten.

Das Wetter zeigte sich von seiner Schokoladenseite und so bescherte das Osterfeuer in Münchehof wie auch in anderen Seesener Ortsteilen den Veranstaltern eine hohe Besucherzahl. Über 100 Gäste wärmten sich am gemütlichen Feuer. Bei gegrillten Speisen und kühlen Getränken verbannten die Anwesenden genüsslich den Winter. Zudem füllten die Einnahmen die Kasse der Jugendfeuerwehr.
Über den ganzen Abend herrschte eine gesellige Osterfeuer-Stimmung: „Insgesamt war es mal wieder eine schöne runde Sache, die uns viel Spaß bereitete,“ freute sich auch Ortsbrandmeister Karl Rieke über die gut besuchte Veranstaltung.