Gleichen Lohn für Mann und Frau gefordert

Für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt Erika Weitz. Im Bild von links: Dieter Kaminski, Edith Santelmann, Erika Weitz und Günter Carstens.

Sozialverband Münchehof-Kirchberg hält Rückschau und ehrt Mitglieder

Zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hatte die Ortsgruppe Münchehof-Kirchberg des Sozialverbands Deutschland jetzt ihre Mitglieder in die Gaststätte Harzklause eingeladen. Die 1. Vorsitzende Edith Santelmann freute sich über das zahlreiche Erscheinen und begrüßte die Mitglieder recht herzlich. Ihr besonderer Gruß galt der Münchehöfer Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier, die die Dankesworte und Glückwünsche des Ortsrates überbrachte und dem Kreisvorsitzenden des Sozialverbandes, Günter Carstens.

Insgesamt, so wusste Carstens zu berichten, sei der Kreisverband Goslar mit seinen 30 Ortsverbänden und über 4000 Mitgliedern gut aufgestellt und belege beim Punkt Zuwachs bundesweit sogar den 2. Platz. Viele Veranstaltungen und Aktionen seien durchgeführt wurden, oder sind in Planung. So setzt sich die Aktion „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ für eine monetäre Gleichstellung von Frau und Mann ein. Immer noch verdienten Frauen bei gleicher Leistung rund 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen, was vor allem im Rentenalter Probleme bei der Versorgung bereite.
Auch über rechtliche Neuerungen und die Arbeit im Kreisvorstand wusste Günter Carstens zu berichten. Abschließend bedankte er sich bei den Mitgliedern für das Engagement im Ortsverband und wünschte der 1. Vorsitzenden ein erfolgreiches Wirken in der Zukunft. Nach der Verlesung und Genehmigung des Protokolls hielt Edith Santelmann ihren Jahresbericht. Auch der Ortsverband Münchehof-Kirchberg konnte im Jahr 2014 einen deutlichen Mitgliederzuwachs verzeichnen.
Mit insgesamt neun Eintritten ist der Verband mit aktuell 62 Mitgliedern so stark, wie schon lange nicht mehr. Neben den Vorteilen der Solidargemeinschaft sind dafür aber auch bestimmt die tollen Fahrten und Veranstaltungen verantwortlich. So ging es im letzten Jahr zum Spargelessen nach Scharringhausen und zum Waffelessen nach Ovenhausen.
Auch das Modehaus Adler in Braunschweig war verbunden mit einem Frühstück zweimal das Ziel einer Busreise. Zum Ende des Jahres fand dann die Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus statt, bei der wieder einmal die Kindergartenkinder und das Bläserduo Emil und Klaus Beermann zu Gast waren.
Zum Schluss bedankte sich auch Edith Santelmann bei ihrem Vorstand und den Mitgliedern für das Engagement und die stetige Treue. Emil Beermann hielt unter dem nächsten Tagesordnungspunkt den Kassenbericht mit den Ein- und Ausgaben des vergangenen Jahres. Kassenprüfer Norbert Koch bestätigte ihm dann eine einwandfreie Führung der Kasse und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig genehmigt wurde. Erika Weitz und Editha Eicke (in Abwesenheit) wurden im Folgenden von den beiden Vorsitzenden für ihre zehnjährige Mitgliedschaft geehrt und mit einer Verdienstnadel ausgezeichnet.
Nach dem offiziellen Ende der Versammlung wurde vom Verein noch ein kleiner Imbiss gereicht, den sich die Mitglieder gerne schmecken ließen.