Hartmut Göbhardt bleibt Chef der SC-Schützen

Sieger und Platzierte des SCBärenbruck Münchehof. (Foto: bo)

Generalversammlung beim SCBärenbruck im Stadtteil Münchehof findet harmonischen Abschluss

Münchehof (bo). Einmal mehr hatte der Schützenclub Münchehof am Sonnabend zur Jahreshauptversammlung geladen, um das Sportjahr 2011 Revue passieren zu lassen. Der Einladung folgten zahlreiche Mitglieder, so dass der 1. Vorsitzende Hartmut Göbhardt die Versammlung pünktlich eröffnen konnte. Nach einigen einleitenden Worten ergriff zunächst der Ortsbürgermeister Jochen Pedroß das Wort. Er hob die positiven Seiten des Vereins hervor. Besonders anzusprechen seien da, so Pedroß, die wirklich sehr schönen Räumlichkeiten des Schützenclubs, die durch den Umbau, und auch durch die Neugestaltung des Vorgartens einen rundum guten Gesamteindruck abgeben.
Weiter sprach Pedroß das sehr gut besuchte Jubiläum im August an. Gerade für die Kontaktpflege und den Dorfzusammenhalt seien solche Feste wichtig und unabdingbar. Abschließend lobte Pedroß den im Verhältnis zu anderen Vereinen relativ niedrigen Altersdurchschnitt. Das lässt ihn hoffen, dass sich Vereine wie der SCB auch in Zukunft positiv in das Dorfgeschehen einbringen können. Hartmut Göbhardt berichtete, dass es ein arbeitsreiches, aber auch ein sehr erfolgreiches Jahr für den Verein gewesen sei. Besonders der Umbau des Schießstandes und die Durchführung des Dorffestes kosteten viel Engagement und Energie. Allerdings wurde man für die geleistete Arbeit auch mehr als entschädigt.
Das Dorffest wird mit seinem wirklich überwältigenden Erfolg noch lange in guter Erinnerung bleiben. Und der Schießstand entspricht nach dem Umbau nun den neuesten Vorschriften des NSSV (Niedersächsischer Sportschützenverband). Einziger Nachteil, so bemängelte Göbhardt, sei, dass die Schützen nun sehr verwöhnt seien, und ähnlich gute Schießanlagen noch nicht sehr häufig zu finden sind. Weiter wurden alle traditionellen Aktivitäten der Schützen angesprochen, wie beispielsweise das Grünkohlessen, das allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird. Als nächstes ergriff der 1. Schießsportleiter Wolfgang Meier das Wort. Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung hielt er einen detaillierten Bericht über die Erfolge der Münchehöfer Schützen, um dann anschließend die Ehrung der Vereinsmeister und Jahresbesten vorzunehmen.
Außerdem wurde zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte die Schützenschnur verliehen und ein kleines Präsent für den fleißigsten Trainingsbesucher. Der Bericht der Damenleiterin Erika Lüs gab einen kurzen Einblick in die Aktivitäten der Damen. Besonders hervorzuheben sei hier der Erfolg von Nadine Holzenleuchter, die beim Kreisschützenfest in Kreiensen zur neuen Kreisteiler-Königin gekürt wurde.
Schatzmeister Hartmut Kolle hielt anschließend seinen Bericht zu den Ausgaben und Einnahmen des Jahres 2011. Leider waren die Ausgaben auf Grund der umfangreichen Renovierungsarbeiten, der Durchführung des Jubiläums und nicht zuletzt der gestiegenen Energiekosten insgesamt höher als die Einnahmen.
Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Hier waren verschiedene Ämter neu zu besetzen. Als erstes das Amt des 1. Vorsitzenden. Hier führte Jochen Pedroß als Leiter durch die Wahl. Hartmut Göbhardt wurde zur Wiederwahl vorgeschlagen und dann auch einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Auch der Schießsportleiter Wolfgang Meier und der Schatzmeister Hartmut Kolle wurden von der Versammlung einstimmig wieder gewählt.
Den Posten des Hallenwarts hat nach mehrheitlicher Wahl nun Nadine Holzenleuchter inne. Sie ist in Zukunft für die Vermietung der Halle zuständig und bei Bedarf unter der Telefonnummer (05381) 989801 zu erreichen. Unter Tagesordnungspunkt 7 wurde über die Anschaffung einer Vereinsfahne nachgedacht. Nachdem man zunächst über den Nutzen einer Fahne diskutiert hatte, einigte man sich auf die Gründung eines Fahnenausschusses. Dieser soll die Anschaffungskosten und die Finanzierbarkeit des Vorhabens in Erfahrung bringen sowie prüfen, und das Ergebnis dann bei der Sommerversammlung vorstellen.
Zum Fahnenausschuss wurden Thomas Buchser, Jonas Göbhardt, Hartmut Kolle und Alexandra Meier gewählt. Unter dem letzten Punkt „Verschiedenes“ wurden noch einmal viele Themen auf den Tisch gebracht. Besonders hervorzuheben sei da der Vorschlag von Wolfgang Meier, ein Königsschießen ins Leben zu rufen. Nach einigen Erläuterungen stieß das Vorhaben bei den Mitgliedern auf reges Interesse, so dass man in Zukunft über die Durchführung eines solchen Schießens nachdenken wird. Auch die Gründung einer Kleinkaliberabteilung wurde diskutiert und wird in Zukunft ein Thema sein. Außerdem ging es noch um die Optimierung der Energiekosten, und um die Anwerbung neuer Mitglieder. In diesem Zusammenhang soll vor allem mehr Zeit in den Aufbau einer neuen Jugendabteilung investiert werden. Als Idee, so Jugendleiterin Monika Göbhardt, könnte man ein Schnuppertraining, verbunden mit einer Flyer-Aktion anbieten.

Vereinsmeister 2011:
Luftgewehr:
Schützenklasse-Damen:
Dorothea Uthe-Meier
Schützenklasse-Herren:
Dominik Keller
Altersklasse-Freihand:
Uwe Lüs
Altersklasse-Damen:
Monika Göbhardt
Altersklasse-Herren:
Uwe Lüs
Senioren-A-Herren:
Klaus Fischer
Senioren-B-Damen:
Roswitha Reimann
Offene-Klasse -Damen:
Nadine Holzenleuchter
Offene-Klasse-Herren:
Florian Trager

Luftpistole
Schützenklasse-Herren
Wolfgang Meier

Jahresbeste:
Luftgewehr

Schützenklasse-Damen
Dorothea Uthe-Meier
Schützenklasse-Herren:
Wolfgang Meier
Altersklasse-Damen:
Monika Göbhardt
Altersklasse-Herren:
Uwe Lüs
Senioren-B-Damen:
Roswitha Reimann