In Münchehof hieß es „Gut Schuss“

Die Würdenträger des Königsschießens mit Ortsbürgermeister Joachim Pedroß (rechts).
 
Zahlreiche Gewinner gab es beim Dorfpokalschießen, dass der SC Bärenbruck erneut ausgerichtet hatte.

24. Dorfpokalschießen beim SC Bärenbruck erfolgreich über die Bühne gebracht

Zum nunmehr 24. Mal hieß es jetzt für die Münchehöfer Bevölkerung „Gut Schuss“ vor den Scheiben. Denn der ortsansässige Schützenclub Bärenbruck hatte wieder zum traditionellen Dorfpokalschießen eingeladen.

Wie in jedem Jahr platzte das Schießheim an den vier Veranstaltungsabenden förmlich aus allen Nähten. So wurde im Laufe der Woche nicht nur die ein oder andere sportliche Höchstleistung errungen, sondern auch das gemeinschaftliche Leben bis teilweise spät in die Nacht gepflegt. Insgesamt nahmen über 70 Mannschaften am Vergleichsschießen teil. 32 Schützinnen und Schützen schossen außerdem um die Würde der Dorfkönigin beziehungsweise des Dorfkönigs.
Am letzten Tag der Dorfwoche waren wieder traditionsgemäß die Vereinsvorstände zu Gast. Der erste Vorsitzende Hartmut Göbhardt begrüßte zunächst alle Anwesenden, und bedankte sich bei den Vertretern noch einmal für die gute Resonanz der Vereine. Bis auf einige kleine Ausnahmen, so Göbhardt, konnte die Woche wieder ohne große Verluste hinter sich gebracht werden. Nach einem kleinen Imbiss verkündeten die Schießsportleiter die Regeln für das Spaßschießen. In diesem Jahr ging es mal wieder recht lustig zu, denn es galt, dem Clown die Bälle aus der Hand zu schießen.
Mit einigen Diskussionen und Fachsimpelei über die richtige Technik hatte schließlich die Mannschaft des Heimatvereins die Nase vorn. Auf Platz zwei und drei folgten die Teams des Angel-Sportvereins und der SPD. Der Abend schloss sich dem Rest der Woche an, und nahm noch einen fröhlichen Verlauf.
Der unumstrittene Höhepunkt sollte nun die Siegerehrung am Sonnabend sein. Bereits zum zweiten Mal wurde die Ehrung der Sieger mit der Proklamation der Vereinskönige und anschließendem Schützenball gefeiert. Zu diesem Zwecke hatte man extra DJ „Flocke“ engagiert, der mit seinem kompletten Equipment angereist war, und das Vereinsheim so in einen Tanzsaal verwandelte. Nach einer kurzen Begrüßung verlasen die Schießsportleiter die Ergebnisse der Mannschaften, und die Namen der besten Einzelschützen. Anschließend wurden die neuen Könige proklamiert.
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurden auch eine Dorfkönigin und ein Dorfkönig geehrt. Ermittelt wurden die Majestäten über das traditionelle Teilerschießen. Hier gab es eine echte Überraschung, denn das erste Dorfkönigspaar ist mit Doris und Bernd Börker auch im wahren Leben ein Paar. Die beiden konnten sich mit einem hervorragenden 31er Teiler beziehungsweise mit einem unglaublichen 3er Teiler gegen die anderen 30 Schützen durchsetzen. Die Übergabe der Ketten erfolgte feierlich durch Ortsbürgermeister Joachim Pedroß.
Er beglückwünschte die beiden Sieger und sprach seine Begeisterung und Bewunderung aus. Es sei ihm eine besondere Ehre, die Ketten zu überreichen. Besonders schätze er sich glücklich, dass die von ihm gespendete Kette des Dorfkönigs mit Bernd Börker einen wirklichen Würdenträger bekomme. Er wünschte den beiden eine schöne Zeit als Königspaar und bat um eine milde Regentschaft. Anschließend wurden auch die Vereinskönige proklamiert. Nach dem bis dahin amtierenden Königspaar Monika und Hartmut Göbhardt ging die Würde in diesem Jahr an Erika Lüs und Wolfgang Meier. Sie konnten sich mit einem 5er beziehungsweise 14er Teiler gegen die anderen Sportschützen durchsetzen.
Nach einer kleinen Stärkung eröffneten die amtierenden Majestäten mit einem klassischen Walzer ganz offiziell den Schützenball der diesjährigen Schießwoche, und läuteten so noch einige gesellige Stunden ein. Die kompletten Ergebnisse und weitere Infos gibt es demnächst auch online unter www.sc-muenchehof.de.