Jugendfeuerwehr Münchehof ehrt Mitglieder

Für die Dienstbeteiligung wurden Svenja Hartung, Thorge Thramann und Lukas Meier (v.l.) geehrt.

Die Jugendlichen sind vielseitig gefragt / Neue Funktionsträger gewählt

Rückblicke, Neuwahlen, Ehrungen und Ausblicke – all das bot die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Münchehof. Jugendfeuerwehrwart Clemens Nutsch hatte einiges vorbereitet.
Im vergangenen Jahr waren im Ort 16 Mitglieder bei der Jugendfeuerwehr aktiv – davon zehn Jungen und sechs Mädchen. In seiner Statistik konnte Clemens Nutsch insgesamt 54 Dienste vermerken. Sie verteilen sich wie folgt: In 72,5 Stunden wurden die Jugendlichen feuerwehrtechnisch geschult, dazu gehörte beispielsweise die Einweisung in die Funktionsweise des Löschfahrzeuges. Weitere 59 Stunden wurden für die Jugendarbeit verwendet. Macht unterm Strich 131,5 Stunden ehrenamtliches Engagement. Wie bei solch einer Versammlung üblich, wurden die drei fleißigsten Mitglieder geehrt. Spitzenreiter mit 51 von 54 besuchten Diensten war Thorge Thramann, gefolgt von Svenja Hartung mit 50 Diensten und Lukas Meier. Letzterer war im vergangenen Jahr 49-mal dabei.
Neben dem Dienst beteiligte sich die Jugendfeuerwehr auch an verschiedenen Wettkämpfen – sowohl im Stadt- als auch im Kreisgebiet. So wurde der Orientierungsmarsch diesmal in Münchehof ausgetragen. Die Jugendwehr trat mit zwei Teams an. Am Ende sprangen die Plätze zwei und zehn heraus. Zudem kämpften die Mitglieder an diesem Tag um die Jugendflamme. Alle Bewerber erhielten die Auszeichnung, teilte der Jugendfeuerwehrwart mit.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe vom 3. Februar lesen.