Junge Forstwirte im NFBz feierlich verabschiedet

Heinrich Grupe (Landwirtschaftskammer) und Prüfungsvorsitzender Ulrich Stolzenburg überreichen Urkunden

40 junge Forstwirtinnen und Forstwirte aus Niedersachsen sind im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum ins Berufsleben verabschiedet worden. Die ehemaligen Auszubildenden waren zur Feierstunde eingeladen, um aus den Händen des Vizepräsidenten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Heinrich Grupe und dem Vorsitzenden des Prüfungsausschuss I Ulrich Stolzenburg die begehrten Urkunden entgegenzunehmen. Auch die Prüfer und Vertreter der Niedersächsischen Landesforsten, der Landwirtschaftskammer und der Berufsverbände waren angereist, um den jungen Berufsanfängern zu gratulieren.
„Durch das erfolgreiche Bestehen Ihrer Forstwirts - Gesellenprüfung sind Sie in der Lage gute handwerkliche Arbeit zu leisten“, betont Ulrich Stolzenburg Leiter des Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrums bei der feierlichen Freisprechung, „nach dieser dreijährigen Berufsausbildung wünschen wir Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Berufsweg!“
Die frisch gebackenen Forstwirte gehen nun auf Arbeitssuche, einige machen sich selbstständig, Arbeiten in forstlichen Unternehmen, wählen eine zweiteAusbildungoder Besuchen die Fachoberschule mit Schwerpunkt Forstwirtschaft in Ebstorf, um die Fachhochschulreife zu erlangen. Auch die Niedersächsischen Landesforsten suchen derzeit drei ausgebildete Forstwirtinnen bzw. Forstwirte auf dem Arbeitsmarkt.
Das diesjährige Prüfungsergebnis fiel mit der Note 2,68 überdurchschnittlich gut aus, Ein Auszubildender erreichte die Note sehr gut, 19 Auszubildende schafften ein gut im Zeugnis, 17 konnten mit befriedigend beurteilt werden und drei erzielten eine ausreichende Note.
Leider haben drei Prüflinge ihr Ziel nicht sofort erreicht, sondern müssen im Januar 2011 jeweils einen Teil Ihrer praktischen Prüfung wiederholen.