Juroren nahmen Münchehof „unter die Lupe”

Die Juroren Hanna Rott und Hannelore Trager (5. und 1. von links) und Waltraud Vosswinkel (6. von links) mit Vertretern des Ortsrates nach der Dorfbegehung.

Preisträger der Aktion „Unser Dorf soll schöner werden“ stehen fest

Bei schönstem Spätsommerwetter fand jüngst die Preisverteilung im Rahmen des internen Wettbewerbes „Unser Dorf soll schöner werden“ statt. Hanna Rott und Hannelore Trager, als Preisträger des letzten Jahres, begutachteten zusammen mit Waltraud Vosswinkel, Gartenfachberaterin des Verbandes für Wohneigentum, die Münchehöfer Häuser und Vorgärten.

Begleitet von Mitgliedern des Ortsrates machte man sich zunächst in drei Gruppen auf den Weg, um die in Bezirke aufgeteilten Straßenzüge zu durchfahren, und eine Vorauswahl der Grundstücke zu treffen.
Nach einem Punktesystem werden dabei die Anwesen in drei verschiedenen Kategorien bewertet. Nach dieser Vorrunde tauschten sich die Experten bei einem kleinen Imbiss zunächst über die optischen Eindrücke und gärtnerischen Highlights aus, um dann gemeinsam noch einmal alle Favoriten anzufahren, und schließlich die Platzierungen festzulegen.
Dabei wurden in diesem Jahr neben den üblichen Kategorien „Schönste Gesamtansicht“, „Schönster Blumenschmuck“ und „Schönste Fachwerkfassade“ auch zwei Sonderpreise für außergewöhnliche Gestaltung vergeben.
Man darf also gespannt sein, wer nach der zum Teil sehr knappen Entscheidung in diesem Jahr die Nase vorn hat. Die Preisverleihung wird bereits am kommenden Freitag, 12. September, in einer feierlichen Stunde, in der Gaststätte Harzklause stattfinden.