Karnevalistisches Feuerwerk in Münchehof

„Münchehof Helau“ zieht Gäste aus nah und fern an / TSV hat wieder Maßstäbe gesetzt

Fantastische Stimmung, tolle Kostüme, volles Haus.

Wenn der TSV Münchehof zum Karneval bittet, ist eine Menge los. Wie gewohnt finden die Karnevalsveranstaltung und das Wurstessen wieder am letzten Wochenende der laufenden „Fünften Jahreszeit“ statt. Über die Jahre hat der Verein Maßstäbe gesetzt. Immerhin hat Dieter Kolle bereits seit 16 Jahren die Fäden der Veranstaltung in der Hand. Aus dem Kalender ist sie nicht mehr wegzudenken. Das zieht. Indizien gibt es viele. Eines ist der Kartenverkauf. In diesem Jahr waren die Karten für den Samstagabend bereits beim ersten Vorverkaufstermin nach zweieinhalb Stunden ausverkauft, so dass sich der TSV auf ein volles Haus freuen konnte. Aus nah und fern strömten die Besucher in die Turnhalle. Die Besucher kamen wieder aus den Seesener Ortsteilen, der Kernstadt, aus dem Ambergau und dem nördlichen Teilen des Altkreises Osterode. Aber auch aus Hamburg, Berlin und Frankfurt. Und natürlich ließen sich die Münchehöfer das Event nicht entgehen.
Um 20.11 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende des TSV, Rolf Schulz, die Veranstaltung mit ein paar, kurzen Grußworten und einem kräftigen „Münchehof Helau“. Im Anschluss starteten „Die Bayernstürmer“ in ihrer altbekannten Manier mit dem Feuerwerk ihrer Musik. Die Besucher kamen sofort in Stimmung, es hielt niemanden auf den Plätzen und die Besucher waren begeistert.  Zumal die Band es versteht, die Leute zu motivieren. Ob Polonaise oder Pärchentanz, die Tanzfläche war sofort gefüllt und das sollte bis in die frühen Morgenstunden anhalten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 1. März.