Mit wem geht Fels in die Zukunft?

(Foto: "Xella"-Gruppe)

„Xella“ trennt sich vom Kalkproduzenten –
aber wer ist der neue Eigentümer?

Die unruhigen Zeiten bei den Fels-Werken mit Hauptverwaltung in Goslar gehen weiter. Die Xella-Gruppe hat am Montag bekannt gegeben, „die Geschäftseinheit Fels an einen industriellen Käufer mit Sitz in Europa zu verkaufen“. Der Kaufvertrag stehe noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Über die Transaktionsdetails wie Käufer oder Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.
„Fels, sein Management-Team und die Mitarbeiter haben in den zurückliegenden Jahren beeindruckende Leistungen gezeigt und damit wesentlich zum Erfolg von Xella beigetragen. Wir wünschen ihnen alles Gute unter dem Dach des neuen Eigentümers, und wir sind sehr zuversichtlich, dass ihre Professionalität weiterhin hohe Wertschätzung finden wird“, sagte Dr. Jochen Fabritius, CEO der Xella Gruppe.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe des Seesener Beobachter vom 9. August 2017.