Neuwahlen und Sportlerehrung

Der neu gewählte Vorstand der Münchehöfer Schützen.
 
Die geehrten Sportler des Vereins.

Harmonische Jahreshauptversammlung bei den Münchehöfer Schützen

Zum ersten Mal eröffnete jetzt Wolfgang Meier die Jahreshauptversammlung der Münchehöfer Schützen, bei der vornehmlich Neuwahlen, die Berichte der Spartenleiter, und die Ehrung verdienter Sportschützen auf der Tagesordnung standen.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte der seit dem letzten Jahr im Amt stehende 1. Vorsitzende alle Mitglieder sehr herzlich und eröffnete die Versammlung mit einigen einleitenden Worten.
Dabei versäumte er es nicht, sich für die gute Zusammenarbeit der Mitglieder, und die Unterstützung vom Vorstand zu bedanken. Es gab, so Meier, Höhen und Tiefen, so dass es nicht immer leicht gewesen sei. Aber im Großen und Ganzen sei es doch gut gelaufen.
Vor allem die Dorfwoche sei wieder absolut erfolgreich gewesen, so dass man auch hinterher nur Gutes davon gehört habe. Lars Bock ging anschließend in seinem Bericht als erster Schießsportleiter auf die vereinsinternen Wettbewerbe und die sportlichen Erfolge der Schützen ein. Viel Spaß und Geselligkeit standen beim Osterschießen, der Sommerversammlung oder dem Grünkohlschießen im Vordergrund. Aber auch im rein sportlichen Bereich war der SC Bärenbruck stark vertreten. So berichtete Bock von der erfolgreichen Teilnahme an den Rundenwettkämpfen auf Kreis- und Bezirksebene im Luftgewehr- und Kleinkaliberschießen. Auch bei den Kreismeisterschaften konnten gute Ergebnisse in der Einzel- und in der Mannschaftswertung errungen werden.
Die besten vereinsinternen Schützen des Jahres 2015 wurden anschließend von Lars Bock und Wolfgang Meier mit einer Nadel geehrt. Die vorgeschriebene Sicherheitsbelehrung wurde der Versammlung im Anschluss von Norbert Meyer vorgelesen. Damenleiterin Erika Lüs berichtete danach über die Aktivitäten der weiblichen Schützen. Neben verschiedenen Pokalschießen fand auch wieder ein Freundschaftsschießen mit den Damen der Schützengesellschaft Gittelde statt.

Damenleitertreffen,
Neuwahlen & Rauchverbot

Das alljährliche Damenleitertreffen wird voraussichtlich am 31. Januar in Münchehof stattfinden. Jugendleiterin Monika Göbhardt hatte gute und schlechte Nachrichten zu verkünden. Zwar habe man wieder sechs Jugendliche Schützen im Training, von denen zwei sogar an den Rundenwettkämpfen teilgenommen haben, aber leider wolle sie das Amt abgeben. Da auch der zweite Jugendleiter Jonas Göbhardt sein Amt nicht mehr wahrnehmen kann, fehle einfach kompetente Unterstützung, so dass sie sich nicht in der Lage sehe, die Jugendlichen weiter adäquat zu trainieren.
Schatzmeister Hartmut Kolle wusste anschließend von einer guten Haushaltslage zu berichten. Da keine größeren Anschaffungen oder Reparaturen getätigt wurden, und die Halle erfreulich oft vermietet gewesen sei, könne man hoffnungsvoll in die Zukunft blicken und nötige Investitionen vornehmen.
Die Kassenprüfer Monika und Hartmut Göbhardt bestätigten ihm dann auch eine übersichtliche und einwandfreie Führung der Kasse, so dass die Entlastung des Vorstandes einstimmig vorgenommen wurde. Auf dem nächsten Tagesordnungspunkt standen die Neuwahlen, in deren Verlauf es keine großen Überraschungen gab. Hartmut Kolle wurde von der Versammlung für das Amt des 2. Vorsitzenden gewählt. An seine Stelle als Schatzmeister tritt die bisherige Schriftführerin Dorothea Uthe-Meier. Nadine Holzenleuchter übernimmt das Amt der Schriftführerin. Neuer Jugendleiter (erweiterter Vorstand) ist Hartmut Kolle, und Nadine Gebhardt ist in Zukunft für die Vermietung der Halle verantwortlich.
Unter Punkt Verschiedenes wurden noch einige Themen diskutiert. Unter anderem das bei einigen schon lange unter den Nägeln brennende Rauchverbot. Resultierend daraus soll in Zukunft bei vereinsinternen Veranstaltungen nicht mehr in der Halle geraucht werden. Nach einigen weiteren Wortmeldungen endete der offizielle Teil der Versammlung, in deren Anschluss es für alle noch ein leckeres gemeinsames Essen gab, so dass man noch gerne gemütlich beisammen saß.