Regelmäßigkeit der Teilnahme löst Freude aus

Sport und Geselligkeit weiterhin Leitmotive des TSVMünchehof /1. Herrenmannschaft zum Aushängeschild entwickelt

Münchehof (Pe). Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV kamen auch die einzelnen Sparten zu Wort. Für die Damengymnastikgruppe II ließ Lisa Forer von einem durchweg guten Besuch der Übungsstunden und von einigen geselligen Zusammenkünften berichten. Gleiches gilt auch für die Damengymnastikgruppe I von Else Eilers. Sie ließ vortragen, dass es der Übungsleiterin Dorothea Winkler wiederum gelungen sei, die 37 Übungsabende mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 15 Teilnehmerinnen, abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Beim Frauenfitnesstag in Seesen belegten die beiden Mannschaften einen ersten und einen dritten Platz. Else Eilers legte für die Damengymnastikgruppe I, aber auch für die Nordic Walking-Gruppe, mit durchschnittlich sechs Teilnehmerinnen eine sehr erfreuliche Bilanz vor.
Dorli Winkler ist neben ihrer Aufgabe als Übungsleiterin für die Damengymnastikgruppe I zugleich zuständig für die Rückenschule, die Stepp-Aerobic und eine Gymnastikgruppe in Seesen. Hinsichtlich der Rückenschule wusste sie von zwei aktiven Gruppen in Münchehof und einer weiteren in Seesen zu berichten, die unverändert stark frequentiert werden. Freude löse die große Resonanz und die Regelmäßigkeit aus, mit der die meisten an den Übungsstunden teilnehmen. Dies gelte auch uneingeschränkt für die Stepp-Aerobic-Gruppe, an der sich durchschnittlich 15 Frauen beteiligen.
Gut besucht wird auch das Kinderturnen unter der Regie von Marina Pägert. Sie ließ in ihrem Bericht vortragen, dass bei den Kindern oft Abenteuer- und Erlebnissport im Vordergrund stehe. Bei schönem Wetter werden die Aktivitäten auch gern auf den Sportplatz oder ins Freibad verlegt. Erfreulich sei auch die Teilnahme mehrerer Kinder an der Sportabzeichenprüfung gewesen. Zu den Glanzlichtern des Kinderturnens zähle auch im letzten Jahr wieder das Weihnachtsturnen.
Rudi Winkler berichtete in seiner Eigenschaft als Abteilungsleiter für Leichtathletik insbesondere über die erworbenen Sportabzeichen (siehe gesonderter Bericht) und erinnerte an die guten Platzierungen von Hans-Erwin Bock, der im 5-Kilometer-Straßenlauf in Willershausen siegte und Bezirksmeister im 5000-Meter-Lauf in Salzgitter wurde. Auch Kai Gablenz hat am Hannover-Marathon teilgenommen und sich beachtlich geschlagen. Dorli Winkel wurde erneut Bezirksmeisterin im Kugelstoßen und belegt nach wie vor in der Bezirks- und Landesbestenliste Platz 2. Schließlich habe Max Anders einen Wettkampf im Speerwurf in Greene gewonnen. Auch die Radsportler des TSV waren bei verschiedenen Rennen erfolgreich. So konnte unter anderem Stefan Winkler in seiner Altersklasse in der Montain-Bike-Serie in Bad Harzburg Platz 1 und in Altenau die Ränge 2 und 5 und in Schierke Platz 9 belegen. Auch Daniel Winkler und Max Anders schnitten in der besonders stark besetzten Altersklasse mit vorderen Plätzen hervorragend ab.
Als Spartenleiter „Leichtathletik“ konnte Lorenz Dröge, der im Januar letzten Jahres die Leitung übernommen und inzwischen auch den Übungsleiterschein erworben hat, von einer guten Beteiligung beim Training berichten.
Andreas Hosang, als Übungsleiter der Sparte „Funktionelle Gymnastik für Männer“, berichtete von 37 Übungsabenden mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 16 Mitgliedern und einigen geselligen Zusammenkünften. Auch aus dieser Gruppe konnten die meisten Mitglieder erfolgreich das Sportabzeichen erwerben.
Für den Jugendfußball zog Timm Ahfeld ein sehr erfreuliches Resümee und wusste zu berichten, dass die männlichen Jugendlichen des TSV in sechs, mit Ausnahme der C-Klasse, also in allen Altersklassen (G bis A) in der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Seesen-Süd vertreten seien und dass eine eigene C-Juniorinnen-Mannschaft am Punktspielbetrieb teilnimmt. Die Probleme bei den A-Junioren konnten gemeistert werden, nachdem nunmehr Uwe Lüders von der TSE Kirchberg die Betreuung übernommen habe.
Vom TSV Münchehof seien, wie in der vergangenen Saison auch, weiterhin vier Betreuer, beziehungsweise Trainer für die JSG im Einsatz. Bei den G-Junioren (Bambini-Gruppe) hat Carsten Raake, der von Jens Wagner unterstützt wird, das Amt von Katharina Schmidt übernommen. Die B-Junioren werden von Jochen Bergmann und Henning Anders betreut. Während es in den meisten Teams der JSG eher durchschnittlich verläuft, machten die D-Junioren durch den Sieg bei den Hallenmeisterschaften auf sich aufmerksam und sind auch noch im Kreispokal vertreten. Tim Ahfeld bedankte sich bei allen Trainern und Beteuern im Bereich des Jugendfußballs, besonders bei Susanne Krügener und Erika Mönnich, die es verstanden haben, trotz einiger Rückschläge den Spaß am Fußball der C-Juniorinnen des TSV Münchehof aufrecht zu erhalten.
Für den Fußball der „Großen“ zeichnet – wie nun schon seit Jahrzehnten – Walter Wilsmann verantwortlich. Auch seine Bilanz fiel in diesem Jahr erfolgreich aus. Zurzeit nehmen noch vier Mannschaften des TSV Münchehof am Spielbetrieb teil. Die Frauenmannschaft spielt jetzt wieder auf dem Kleinfeld im Fußballkreis Goslar. Die 2. Herrenmannschaft nimmt am Spielbetrieb der 3. Kreisklasse teil und belegt dort – sicher auch wegen gelegentlicher Personalprobleme – nur den letzten Platz, wogegen die Ü40 recht erfolgreich am Spielbetrieb teilnimmt. Zum Aushängeschild hat sich erfreulicherweise die 1. Herrenmannschaft entwickelt. Sie ist im letzten Jahr in die Kreisliga aufgestiegen, belegt derzeit einen 5. Platz und ist auch noch im Pokal vertreten. Das Ziel ist es, im nächsten Jahr in der dann neuen Nordharzliga ebenso erfolgreich vertreten zu sein.
Für die im letzten Jahr neu gegründete Montain-Bike-Sparte wusste Lars Mönnich von guten Anfangserfolgen zu berichten. Jeweils mittwochs treffen sich durchschnittlich vier bis fünf Sportler zum gemeinsamen Training. Auch seien erste Starts bei Wettkämpfen vorgesehen.