Stimmungsbarometer kannte nach oben keine Grenzen

Die Herrhäuser Hofreitschule setzte einen ganz besonderen Akzent. (Foto: Nortmann)

Faschingswochenende in Münchehof unter Regie des TSV mit Hofreitschule, „Bayernstürmern“ und Wursteessen

Wie seit Jahren üblich, fand in Münchehof das Karnevalswochenende wieder am letzten Wochenende vor Rosenmontag statt und der Festball war wieder kurzfristig ausverkauft.

Die Faschingssause des TSV Münchehof ist seit Jahren im Vereins- und Dorfleben ein fester Bestandteil, den man sich gleich wieder für das nächste Jahr vormerkt.
Am Freitag hatten die fleißigen Helfer des TSV – dazu gehören junge und ältere Vereinsmitglieder – die Turnhalle, das DGH und die Sektbar mit mehr als 1000 Luftballons, Girlanden und Karnevalsbannern prächtig und farbenfroh geschmückt.
Zu den Gästen aus den Ortsteilen, aus der Kernstadt, aus dem südlichen Ambergau gesellten sich auch Gäste aus Frankfurt und Hamburg, die wieder einmal am Karnevals­treiben des südlichsten Stadtteils teilnehmen wollten.
Für den musikalischen Part hatte der TSV wieder „Die Bayernstümer“, die Kultband aus Hary, verpflichtet. Bevor Jochen Bergmann seine Eröffnungsworte sprechen konnte, hatten „Die Bayernstürmer“ bereits um 20 Uhr mit ihren ersten Titeln das Publikum und somit den ganzen Saal in Stimmung gebracht. Es hielt niemanden auf den Plätzen und es wurde sofort mitgesungen und mitgeklatscht. Die Tanzfläche war ruckzuck gefüllt und das sollte auch bis in die frühen Morgenstunden so bleiben. Es wurde sogar noch eine Verlängerungsstunde eingelegt.
Auch an der Theke und in der Sektbar herrschte während der Tanzpausen dichtes Gedränge. Hier wurden die Närrinnen und Narrhalesen vom „Team Pflugi“ aus Bornhausen mit Getränken und Speisen bestens versorgt.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Showact „Die Herrhäuser Hofreitschule“, dargestellt von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Herrhausen. Auch hier kannte die Begeisterung keine Grenzen, sodass eine Zugabe erforderlich war. Unter donnerndem Applaus konnten die Reiter die Halle wieder verlassen und sich anschließend kostümiert unter die Narrengemeinde mischen. Münchehof „Helau“ war wieder ein voller Erfolg.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe vom 11. Februar 2016 lesen.