TSV will Tore schießen statt Eier zu sammeln

Am verlängerten Osterwochenende in der Nordharzliga warten zwei echte Härtetests auf den TSV Münchehof. Bevor der SV Emekspor Langelsheim am Ostermontag am Harzrand gastieren wird, reist Ostersamstag der derzeit Zweitplatzierte und Aufstiegsaspirant TSKV Goslar nach Münchehof.

Nach der Niederlage gegen den SV Fortuna Lebenstedt II am vergangenen Spieltag möchte die Mannschaft von Timm Ahfeldt nun wieder Zähler einfahren, und der Trainer hofft auch schon zu wissen wie: „Gegen den TSKV werden wir es etwas defensiver angehen, als zuletzt. Aufgrund unserer Personalsituation würde ich mich gegebenenfalls schon mit einem Unentschieden zufrieden geben. Auf jeden Fall gilt es, mit aller Macht eine Niederlage zu verhindern“ gibt sich Ahfeldt kämpferisch. Marius Carl wird weiterhin aufgrund eines Bänderrisses verletzt ausfallen. Patrik Ströher zog sich in der zurückliegenden Partie eine Knieverletzung zu und wird daher auch nicht auflaufen können. Weiterhin angeschlagen sind Jan Bergmann und Christoph Mönnich. Auch hinter dem Einsatz von Abwehrspieler Justin Rieseberg steht noch ein großes Fragezeichen, den Rückenbeschwerden plagen. Zusätzlich wird Patrick Tantzen arbeitsbedingt gegen den TSKV nicht im Kader stehen. Spielbeginn ist um 16 Uhr. „Für das Spiel gegen Emekspor hoffe ich in erster Linie, dass sich kein weiterer Spieler verletzt. Dann sind drei Punkte auf jeden Fall das Ziel“ so Ahfeldt. Der Anpfiff wird um 15 Uhr zu hören sein.