Verwüsteter Bolzplatz aufwendig saniert

Nach der Verwüstung des Bolzplatzes an der Sautalstraße durch eine Rotte Wildschweine wurde dieser vom Baubetriebshof aufwendig saniert. (Foto: Knoblich)

Ortsrat Münchehof hat getagt: Senioren fahren nach Berklingen / Dorfwettbewerb am 7. Juli

Zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr kam der im November neu konstituierte Münchehöfer Ortsrat jetzt auf Einladung von Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier in zusammen. Zunächst hielt die Ortsbürgermeisterin ihren Bericht über die Angelegenheiten des Ortes und Mitteilungen der Stadt Seesen. So wurde von der Verwaltung bereits Ende des letzten Jahres mitgeteilt, dass in der Strafsache Sachbeschädigung, Fällen eines Baumes vor dem Grundstück Wildemannstraße 10, gegen den Anwohner ein Strafbefehl erlassen wurde und die Stadt den Schaden zivilrechtlich geltend machen wird.
Nach der Verwüstung des Bolzplatzes an der Sautalstraße durch eine Rotte Wildschweine wurde dieser vom Baubetriebshof aufwendig saniert und ist zur besseren Regeneration voraussichtlich noch eine kurze Zeit gesperrt. Uthe-Meier berichtete weiter von dem Informationsgespräch mit Herrn Uhlenhaut von der Harz Energie.
Zur Stärkung des Ehrenamtes wurde vom örtlichen Energieversorger ein Fond ins Leben gerufen, der die vielen Menschen, die sich engagieren und für die Region einsetzen, stärken, fördern und würdigen soll. Münchehof hat aufgrund seiner Einwohnerzahl
Anspruch auf 1000 Euro Förderung, die für einen oder mehrere gute Zwecke beantragt werden sollen. Auf Punk vier der Tagesordnung standen die Planungen zur Erlebnisfahrt für die Münchehöfer Senioren ab 60 (der Partner darf auch jünger sein).
Nach einer kurzen Diskussion einigte man sich einstimmig darauf, dass die diesjährige Fahrt am 19. Juli stattfindet und die Gäste nach Berklingen am Elm führt. Los geht die Fahrt mit zwei modernen Reisebussen um 10.30 Uhr wieder von der Bushaltestelle an der Thüringer Sraße.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe vom 22. April 2017.