Volleywood gewinnt das TSV-Turnier

16 Teams gingen an den Start – und alle waren bester Laune. (Foto: Wendt)

16 Mannschaften messen sich im Beachvolleyball / Sonniges Wetter sorgt für Urlaubsstimmung im Freibad Münchehof

Am Samstag gingen 16 Mannschaften beim beliebten Münchehöfer Beachvolleyballturnier an den Start. In einem hochspannenden und sehenswerten Finale setzte sich das Team „Volleywood” gegen Vorjahressieger „Kühles Blondes” durch.

Daher durften Sascha Jacobs, Malte Kolle, Eric Pägert, Philip Bergmann und Torben Kolle am Ende den Pokal in die Höhe strecken.
Bessere Bedingungen hätten sich die Ausrichter vom TSV Münchehof für die elfte Ausgabe des Turniers nicht erträumen können. Blauer Himmel, strahlende Sonne und ab und zu sogar ein kühlendes Lüftchen bescherten den Teams viele Zuschauer. Auch die Organisation verlief wie gewohnt problemlos. Da man bei solcher Hitze ja viel trinken muss, gab es neben der Theke auch noch einen Bierwagen. Zudem spendeten drei Pavillons Schatten. So sorgten die Voraussetzungen für ein attraktives Turnier und für eine tolle Stimmung.
Um 9.30 Uhr begann die Vorrunde, in der sich jeweils der Erst- und Zweitplatzierte der vier Gruppen für die Viertelfinalspiele qualifizierten. Die Anhänger der unterschiedlichen Teams konnten viele ansehnliche und spannende Ballwechsel bestaunen. Obwohl der Spaß und das gesellige Beisammensein im Vordergrund der Veranstaltung stand, bewiesen die motivierten Spieler viel Leidenschaft und liefen sogar bereits verlorengeglaubten Bällen hinterher.
Nach den Viertelfinalen waren noch die Teams „Sandeaters”, „Tigerstyle”, „Volleywood” und Vorjahressieger „Kühles Blondes” im Rennen und durften sich berechtigte Hoffnungen auf den Pokal machen.
Im ersten Halbfinale wurde „Kühles Blondes” seiner Favoritenrolle gegenüber den „Sandeaters” gerecht und zog verdient ins Finale ein. „Volleywood” folgte ihnen, nachdem sie sich gegen „Tigerstyle” durchsetzen konnten.

In der Ausgabe vom 7. Juli lesen sie den gesamten Beitrag.