Wieder einmal die Eier ins Visier genommen

Die Sieger des lustigen Osterschießens beim SC Bärenbruck Münchehof mit den Schützen von morgen.

Gute Laune beim traditionellen Osterschießen des SC Bärenbruck Münchehof

Wie vertreibt man sich die Zeit an einem kühlen und verschneiten Ostersonnabend am besten? Richtig: Man besucht das traditionelle Osterschießen des SC Bärenbruck Münchehof. Wie in jedem Jahr hatte dazu jetzt wieder der Vorstand recht herzlich eingeladen. Dieses ließen sich die meisten Mitglieder und auch einige Gäste nicht entgehen, so dass der 1. Vorsitzende Hartmut Göbhardt zahlreiche Teilnehmer in der frühlingshaft geschmückten Halle begrüßen konnte.
Nach einer kurzen Ansprache frönte man zunächst gemeinsam den Gaumenfreuden und labte sich an den leckeren selbst gebackenen Torten und Kuchen. Nach dieser Stärkung ergriff der zweite Schießsportleiter Ulrich Könemann das Wort und erklärte den Schützen, worauf es in diesem Jahr ankam. Wieder einmal galt es, auf Spaßscheiben möglichst viele Eier zu treffen, wobei man nicht nur Ring sammeln konnte, sondern diese bei Zielverfehlung auch wieder abgezogen wurden. Manche Schützen konnten deswegen zum Schluss froh sein, eine Bilanz von plus/minus null zu haben.
Etwa 20 „Eierjäger“ lieferten sich einen spannenden und lustigen Wettstreit, bei dem schließlich Dorothea Uthe-Meier vor Hartmut Kolle und Alexandra Meier die Nase vorn hatte. Alle drei Gewinner durften sich über leckere Hühnereier und einen kleinen Osterhasen freuen. Eine Abordnung ging anschließend noch gemeinsam zum hiesigen Osterfeuer und ließ den Abend dort stimmungsvoll ausklingen.