1. Kreisklasse Goslar: TSV Münchehof klettert auf Rang zwei

Beim VfR Langelsheim II gewann die Möhlenbrock-Elf mit 3:0

Münchehof (mö). Die erste Garnitur des TSV Münchehof bleibt weiter in der Erfolgsspur. Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge, konnte ein „Dreier“ eingepackt werden. Im Gastspiel bei der Reserve des VfR Langelsheim, setzten sich die Möhlenbrock-Schützlinge souverän mit 3:0 durch. Dadurch kletterte der TSV auf Rang zwei in der Tabelle.
Zum Spiel: Der TSV wollte sofort da weiter machen, wo sie am Donnerstag in Hahndorf aufgehört hatten und so setzten sie den Gastgeber von Anfang an unter Druck. Bereits in der zweiten Minute hätte es schon klingeln können. Nach dem ein Flankenball an Freund und Feind vorbei flog, stand Marius Carl ganz allein am langen Pfosten, leider ging seine Direktabnahme knapp über den Balken. Etwas Glück hatte der TSV dann in der fünften Minute als ein VfR-Stürmer zu überhastet abschloss. Andreas Geibel zeigte dann in der neunten Minute seine Qualitäten als Freistoßschütze. Aus gut 28 Meter legte er sich den Ball zurecht und drosch die Pille in den Winkel. Der Ball schien zwar haltbar, aber das war den TSVern natürlich egal. Die Gastgeber versuchten durch harte Gangart den Spielfluss der Pandelbacher zu stören, aber richtig weitergeholfen hat ihnen das auch nicht. Mit Hilfe der tief stehenden Sonne, operierten die TSVer immer wieder mit hohen Flanken in den Strafraum, da auch der Keeper nicht den sichersten Eindruck hinterlies. In der 28. Minute half dem Gastgeber dann das Aluminium. Ein Bergmann-Freistoß klatschte nur an die Latte. Auch kurz danach hatte Philip Bergmann mit einem fulminanten Fernschuss Pech. Eric Pägert war dann in der 35.Minute anscheinend etwas überrascht: als ein Verteidiger bei einem Klärungsversuch über den Ball haute, kam er plötzlich im Strafraum an den Ball, doch sein Schuss ging genau in die Arme des Keepers. In der Halbzeitpause mahnte Coach Kai Möhlenbrock zu Konzentration, er erwartete einen aggressiven Gegner der sofort versuchen würde zum Ausgleich zu kommen. So wie prophezeit, kam es dann auch. Der VfR drängte auf den Ausgleich und der TSV musste mit Mann und Maus verteidigen. Die größte VfR-Chance machte Christoph Mönnich zu Nichte, als er in der 55. Minute den Ball kurz vorm Überschreiten der Linie noch wegschlagen konnte. Nach gut einer Viertelstunde lies der Druck der Langelsheimer dann aber nach und der Gast übernahm wieder das Kommando. Jannick Dicke sorgte dann in der 68. Minute für eine Vorentscheidung. Bei einem schnellen Konter zog Eric Pägert von der Strafraumgrenze ab und Jannick Dicke hielt den Fuß in die Flugbahn des Balles und lies so dem Keeper null Chance. Den Deckel machte Eric Pägert schließlich in der 78. Minute auf das Spiel. Nachdem sich „Flipper“ Bergmann herrlich durchgesetzt hatte, bediente er Eric Pägert mustergültig und der hatte keine Mühe das Kunstleder im Tor unterzubringen. Kurz vor Schluss jubelte der TSV noch einmal. Einen satten Fernschuss von Andreas Geibel konnte ein VfR-Verteidiger nur hinter Linie (aus TSV Sicht) klären, aber der gut leitenden Schieri Frank Weida erkannte das Tor nicht an. So blieb es beim völlig verdienten 3:0 Sieg des TSV.


TSV Münchehof: Kevin Lüs, Christoph Mönnich, Hendrik Börker, Daniel Steckert, Andreas Geibel, Philip Bergmann, Philipp Schittenhelm (74.Tobias Kraatz), Patrick Tantzen, Marius Carl, Eric Pägert, und Jannick Dicke (81. Marcel Erbes)