Auswärtsaufgaben für Seesener Nordharzligisten

Nordharzliga: Münchehof möchte sich oben festsetzen / SG braucht dringend einen Sieg

Für die erste Garnitur des TSV Münchehof steht ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Diesmal muss man bei TSV Immenrode antreten. Die Immenröder haben den zur Zeit am treffsichersten Akteur der Liga in ihren Reihen. Marco Brennecke hat bereits 12 Treffer auf dem Konto. Ihn gilt es natürlich auszuschalten. Coach Kai Möhlenbrock ist sich aber sicher, dass das bei einer ähnlich konzentrierten Leistung seiner Abwehr, wie zuletzt gegen die SG Ildehausen/Kirchberg gelingen wird. Mit einem Sieg kann sich der TSV endgültig in der Spitzengruppe fest setzen und das Team wird alles dafür tun, damit am Ende ein weiterer „Dreier“ zu Buche schlägt. Das Spiel beginnt um 14:30 Uhr in Immenrode.
Auf einen völlig neuen Gegner trifft die SG Ildehausen/Kirchberg am Sonntag. Die Krzyminsiki tritt um 14.30 Uhr beim SV Glück Auf Gebhardshagen an. Die SG benötigt dringend wieder einen Sieg um sich etwas aus dem unteren Drittel der Tabelle zu lösen. Dem Gastgeber geht es aber auch nicht besser, bei einem Spiel weniger rangiert man auf Platz 10, nur einem Platz vor den Gästen. Die Spieler der SG treffen sich um 13 Uhr zur Abfahrt in Kirchberg an der Schule.
Auch der FC Rhüden muss nach dem etwas enttäuschenden Remis am Dienstagabend in Rammelsberg auswärts antreten. Diesmal geht es nach Steinlah zur SG Steinlah/Haverlah. Die Gastgeber stehen auf Rang 12 und damit nur einen Platz und auch einen Punkt vor der Abstiegszone. Eigentlich sollte der FC dort drei Punkte mitnehmen. Doch aufgepasst: Am Mittwoch musste sich der Tabellenführer TSKV Goslar dort mit einem 0:0 zufrieden geben. Die SG hat von allen Mannschaften die meisten Tore kassiert, im Defensivverbund liegt die Schwäche des Teams. Für die offensivstarken Rhüdener also ein gefundenes Fressen. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.