Befreiungsschlag gelandet

Doppel-Torschütze Eric Pägert zeigte eine starke Leistung. (Foto: Wendt)

Nordharzliga: TSV Münchehof gewinnt 5:0 gegen Gitter II

Mit einem 5:0-Kantersieg gegen den Drittplatzierten der Nordharzliga hat sich Münchehof von den Abstiegsplätzen weiter entfernt. Eric Pägert leitet den hochverdienten Sieg für seine Mannschaft nach 33 Minuten ein. Das Punktepolster sollte für den Klassenerhalt ausreichen.
Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung schickte der TSV die zweite Garde aus Gitter mit 5:0 nach Hause. Die Ahfeldt-Schützlinge standen defensiv gut geordnet und präsentierten sich in der Offensive so effektiv wie noch nie in der aktuellen Spielzeit. Dabei startete der Gast zunächst besser in die Partie und hätte in der Anfangsphase auch in Führung gehen können. Jedoch beseitigten die Abwehrspieler des TSV und Schlussmann Kevin Lüs zu Beginn gefährliche Einschussmöglichkeiten.
Die Ahfeldt-Schützlinge wehrten den Offensivdrang der Gäste immer souveräner ab, und erspielten sich nach einer Viertelstunde ein leichtes Übergewicht, das Eric Pägert in der 33. Minute in Zählbares ummünzte. Der TSV-Stürmer nutzte einen Abpraller aus zehn Metern zur verdienten Führung.
Vor der Halbzeit erhöhte noch Alexander Bergmann, der sich seit Wochen in einer ausgezeichneten Form befindet, zum 2:0. Andreas Geibel bereitete den Treffer mit einem quergelegten Zuspiel wunderbar von der rechten Strafraumkante vor.
Mit dieser Führung gab sich das Team nach der Halbzeit aber nicht zufrieden und nahm dem SC, der sich nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte noch einmal aufbäumen wollte, gleich in der 50. Minute den Wind aus den Segeln. Erneut traf Pägert das gegnerische Tor nach einem sehenswerten Sonntagsschuss. Aus gut 25 Metern zog der 1:0-Torschütze ab und hämmerte die Kugel perfekt in den oberen linken Torwinkel.
Obwohl das Spiel damit bereits entschieden war, zeigte sich der TSV an diesem Spieltag besonders spielfreudig und forcierte weiter sein Offensivspiel. So kamen noch Kapitän Philip Bergmann (58.) und Nachwuchskicker Tobias Gädicke (66.) zu ihren Treffern und besiegelten den Kantersieg, über den sich vor allem Coach Timm Ahfeldt freute: „Natürlich bin ich mit diesem Ergebnis hochzufrieden. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal einen so entspannten Nachmittag auf dem Sportplatz verbracht habe. Ich möchte mich bei meiner Mannschaft für diese klasse Leistung bedanken.”
Nun hat Münchehof sieben Punkte Vorsprung auf den 14. Tabellenplatz. Bei drei ausstehenden Spieltagen sollte dieses Polster eigentlich für den Klassenerhalt reichen.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Jan Bergmann, Marius Carl, Yven Rhode, Andreas Geibel, Sönke Neuber (73./ Hendrik Börker), Artur Renner, Eric Pägert, Philipp Schittenhelm (73./ Daniel Steckert), Philip Bergmann, Alexander Bergmann