Der TSV Münchehof kassiert die fünfte Niederlage in Folge

Nordharzliga: Beim TSKV Goslar muss der TSV eine 1:3-Pleite hinnehmen

Der TSV Münchehof befindet sich derzeit im freien Fall. Am Sonntag setzte es die fünfte Niederlage in Folge. Die erste Halbzeit wurde verschlafen und im zweiten Durchgang fand man einfach kein Mittel gegen die gut organisierte Abwehr des TSKV Goslar.
Das Spiel plätscherte in den Anfangsminuten so dahin. Die Kaiserstädter hatten mehr Ballbesitz, konnten sich aber kaum gut in Szene setzen. Der TSV wollte den Gegner kommen lassen und setzte auf das gepflegte Konterspiel. Dieses Konzept schien auch voll aufzugehen, denn in der zehnten Minute bediente Marius Carl den durchbrechenden Jannik Dicke, der den TSV in Führung schoss. Das Tor wirkte allerdings wie Gift. Die ohnehin nicht berauschende Laufbereitschaft ging fast völlig verloren und so kam der Gastgeber ohne großen Aufwand zu guten Chancen. In der 16. Minute fing der Keeper des TSKV eine Ecke ab und leitete sofort einen Konter ein. Die entblößte Hintermannschaft schaffte es gerade noch den Torerfolg für die Gastgeber zu verhindern. Leider hatten die TSVer aus dieser Szene keine Lehren gezogen, denn nur zwei Minuten später das selbe Bild: der Keeper fing eine Ecke ab, leitete sofort einen Konter ein, der diesmal erfolgreich abgeschlossen wurde (18.). Das 2:1 folgte in der 36. Minute. Robin Hausdörfer ließ die komplette TSV-Hintermannschaft stehen und knallte das Leder aus 16 Metern unter die Latte.
Danach raufte sich der TSV noch einmal zusammen, hatte nun aber auch noch Pech. Bereits Mitte der ersten Hälfte hätte der TSV einen Strafstoß bekommen müssen, doch der sonst gute Schiedsrichter erkannte kein Foul an Philip Bergmann und auch als sein Bruder Jan in der 40. Minute unsanft gestoppt wurde, ließ er weiterspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Artur Renner einen Kopfball nach Flanke von Jannik Dicke an den Pfosten.
Im zweiten Durchgang machte der TSV dann mehr Druck. Gute Chance von Philip Bergmann und Eric Pägert blieben aber ungenutzt und auch Artur Renner verpasste eine scharfe Hereingabe von Marius Carl denkbar knapp. Der TSV war in dieser Phase klar das dominierende Team, biss sich aber an der meist sattelfesten Abwehr die Szene aus. Eine Lehrstunde in Sachen Effizienz gab es dann in der 77. Minute. Mit dem einzig gefährlichen Angriff in Durchgang zwei, erzielte Kevin Hausdörfer das 3:1. Der TSV versuchte zwar bis zum Schluss noch zum Torerfolg zu kommen, stellte sich aber teilweise einfach zu umständlich an, oder die TSKV-Abwehr klärte in höchster Not. So wurde beispielsweise der Ball von einem Abwehrspieler der Goslarer für seinen bereits geschlagenen Keeper von der Linie geklärt (80.). Am Ende stand mal wieder eine unnötige Niederlage die sich der TSV aufgrund von mangelnder Einstellung in der ersten Hälfte, selbst zuschreiben muss.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Philipp Schittenhelm, Artur Renner, Andreas Geibel, Timm Ahfeldt, Philip Bergmann, Patrick Tantzen, Jan Bergmann, Marius Carl, Eric Pägert (75. Alessandro Orto) und Jannik Dicke (60. Philip Carl).