Die Generalprobe für das heutige Pokal-Halbfinale verpatzt

Heute Abend muss der TSV Münchehof im Pokal-Halbfinale ran. (Foto: Jung)

Kreisliga Goslar: Möhlenbrock-Elf verliert gegen FC Othfresen zu Hause mit 3:5 / Heute 20 Uhr Pokal-Habfinale

Münchehof (Mö). Am Sonntag verpatzte der TSV Münchehof die Generalprobe zum Pokal-Halbfinale. Zu Gast war der FC Othfresen der sich sichtlich für die empfindliche Hinspielniederlage revanchieren wollte. Es entwickelte sich von Anfang an ein rassiges, temporeiches Spiel. Die Hausherren hielten dabei auch das Zepter in der Hand und bestimmten das Spiel, doch bei der Chancenauswertung versagten den Akteuren reihenweise die Nerven. Und wie so oft im Fußball, rächt sich das. In der 24. Minute konnte der Gast aus einer Ecke heraus das 0:1 erzielen und nur wenige Minuten später kopierten sie das 0:1 und erhöhten auf 0:2. Es kam aber vor der Pause noch dicker, denn ein lang gezogener Freistoß aus dem Halbfeld fand den Weg, durch Freund und Feind vorbei, ins TSV-Gehäuse. In der Pause motivierte TSV-Coach Matthias Maibaum – er vertrat den urlaubsbedingt abwesenden Kai Möhlenbrock – sein Team noch einmal. Nach Wiederanpfiff merkte man dem TSV auch den Willen an das Spiel noch umzubiegen, doch diesem Vorhaben versetzte ein FC-Konter in der 51. Minute gleich einen Dämpfer. Trotz des 0:4 ließ sich das Team um Kapitän Philip Bergmann aber nicht von seiner Marschroute abbringen, und es sollten nun auch endlich Tore auf der anderen Seite fallen. Philip Carl legte für seinen Sturmpartner das 1:4 auf und kurz danach verwerte Philip Bergmann einen Traumpass von Andreas Geibel zum 2:4. Die aufkeimende Hoffnung des TSV-Anhangs erlosch aber in der 77. Minute, als der FC auf 2:5 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte erneute Philip Bergmann, der eine Vorlage von Alessandro Orto zu seinem 14. Saisontreffer nutzte. Nun richtet sich die Konzentration voll auf heute Abend, denn um 20 Uhr steigt in Harlingerode das Halbfinale um den Krombacher Kreispokal gegen die FG Vienenburg/Wiedelah. Der TSV will natürlich unbedingt das Finale erreichen, muss aber gegen diesen Gegner schon einen guten Tag erwischen. Die FG galt vor der Saison als Mitfavorit auf die Meisterschaft und spielte auch lange um diese mit. In den Punktspielen gelang jeder Mannschaft ein Sieg. Die FG gewann zu Hause das Hinspiel mit 3:1 und das Rückspiel gewann der TSV mit 1:0. Es treffen also zwei Teams aufeinander die auf Augenhöhe agieren werden und so hofft TSV-Coach Kai Möhlenbrock auf zahlreichen Zuschauerzuspruch der seine Jungs lautstark anfeuert. Personell muss er voraussichtlich auf sein etatmäßiges Sturmduo Eric Pägert/Jan Bergmann verzichten. Beide quälen sich seit längerem mit Blessuren rum und arbeiten fieberhaft an einer Genesung. Ob es für Mittwoch reichen wird, steht noch in den Sternen und wird sich wohl erst kurz vor Anpfiff entscheiden.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Philipp Schittenhelm, Christoph Mönnich, Andreas Geibel, Matthias Zeleny, Philip Bergmann, Patrick Tantzen, Alessandro Orto, Marius Carl, Philip Carl und Jannik Dicke.