Drittes Unentschieden in Folge bei TSV-Damen

Am Gründonnerstag gegen Einracht Osterwieck

Münchehof (TA) Die Frauen des TSV Münchehof qualifizierten sich im vergangenen Jahr souverän für die Meisterschaftsrunde der 1. KK Goslar. In dieser haben die TSVerinnen bereits drei Spiele absolviert, die allesamt Unentschieden ausgingen. Mal abgesehen von der Partie gegen den WSV Wiedelah, die wegen Nichtantretens des WSV mit 5:0 für die TSV-Damen gewertet wurde. Zuletzt hatten es die Münchehöferinnen mit der SG Klein Mahner zu tun.

1. KK Goslar (Frauen, 7er): TSV Münchehof – SG Klein Mahner 1:1 (1:1)
Der TSV startete gut in die Partie und ging bereits in der dritten Spielminute durch einen beherzten 20m-Schuss von Pia Hillebrecht mit 1:0 in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit dominierten die TSVerinnen klar das Spielgeschehen. Dabei kombinierte man sich auch einige Torchancen heraus, die jedoch allesamt etwas leichtfertig vergeben wurden. Die gut aufgelegte Gäste-Torhüterin tat ihr Übriges dazu bei, dass der TSV seine Führung nicht weiter ausbauen konnte. Urplötzlich traf die SG dann in der 33. Spielminute durch eine Unaufmerksamkeit in der TSV-Defensive zum überraschenden 1:1-Ausgleich, was gleichzeitig der Pausenstand sein sollte. Im zweiten Spielabschnitt büßten die Münchehöferinnen etwas an Dominanz und Torgefährlichkeit ein, so dass sich den Zuschauern nur noch wenige Torraumszenen boten. Die größte Torchance hatte diesmal gar die SG, die in der 78. Spielminute lediglich am Aluminium scheiterte. So blieb es letztlich beim 1:1-Unentschieden, mit dem die TSVerinnen aufgrund des Spielverlaufs der ersten Halbzeit nicht zufrieden waren. Am kommenden Donnerstag ist der TSV beim Tabellenvorletzten Eintracht Osterwieck zu Gast, wobei Trainer Friedmar Schmidt auf satte acht Spielerinnen verzichten muss. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Beim TSV spielten: Schneider, Sauthof, Marx, Karge, Hillebrecht (Jargals), Krügener und Franz (Habekost).