Gerechtes 2:2-Unentschieden zwischen TSV und SG

Münchehof (ki). Das Ü40-Team des TSV Münchehof war im Heimspiel gegen die SG Bornhausen/Engelade von einem Sieg nicht weit entfernt. Nach spannenden 60 Minuten hieß es am Ende 2:2-unentschieden, und die TSVer durften mit ihrer Leistung durchaus zufrieden sein. Am Freitag nun müssen die Berner-Schützlinge um 19 Uhr beim TSV Herrhausen antreten, und hier können die Münchehöfer nun ihre Bilanz ausgleichen, denn mit drei Siegen, vier Unentschieden und vier Niederlagen liegen sie derzeit mit 13 Punkten auf Rang sechs der Tabelle.
Die TSVer zeigten gegen die favorisierten Gäste insgesamt eine weitere Leistungssteigerung und waren am Ende sogar einem Sieg nahe.
Der erste Spielabschnitt ging unter Leitung des sicheren Unparteiischen Horst Doehring, der kurzfristig für Helmut Meiritz eingesprungen war, allerdings an die Spielgemeinschaft, die mit einer nominell starken Mannschaft nach Münchehof angereist war. In der elften Minute gingen die Gäste durch Dirk Zimmermann mit 1:0 in Front. Der starke Jürgen Schalitz bereitete dann aber in der 15. Minute das 1:1 mit einer präzisen Flanke vor, und Klaus Krzyminski vollstreckte.
Nach dem Wechsel kamen die Münchnehöfer immer besser ins Spiel. Es gab nun gleich mehrere gute Torchancen für die TSVer, aber Jürgen Schalitz scheiterte am guten Gäste-Torwart, und auch die Möglichkeiten von Thorsten Friedhoff und Henning Anders brachten zunächst nichts ein. So dauerte es bis zur 47. Minute, ehe Wolfgang Probst, ebenfalls mit einer guten Gesamtleistung, zu Henning Anders spielte, der direkt zum 2:1 für die TSVer vollstreckte. Vorher scheiterte Jürgen Schalitz per Direktabnahme nach Flanke Probst (43.). Thomas Kirchhoff jedoch konnte nur zwei Minuten nach der TSV-Führung für Bornhausen/E. zum 2:2 ausgleichen, und dabei blieb es, obwohl die Münchehöfer in der Schlussphase drängten.

TSV Münchehof: Harry Sennesch, Jürgen Schalitz, Klaus Krzyminski, Wolfgang Zeleny, Thorsten Friedhoff, Henning Anders, Michael Sonnenberg und Wolfgang Probst.

Weiter geht es am Freitagabend um 19 Uhr beim TSV Herrhausen. Die Münchehöfer wollen bei den Schwarz-Weißen im Lokalderby den vierten Saisonerfolg feiern und damit die Bilanz ausgleichen. Beim Freundschaftstest zum Rückrundenstart gelang den Berner-Schützlingen, für die noch Platz vier in der Tabelle möglich ist, ein 5:1-Erfolg. Aber in Punktspielen ist alles anders, und es wird mit Sicherheit kein Selbstläufer für die TSVer.