Münchehofs Siegesserie gestoppt

Nordharzliga: TSV verliert 2:3 in Langelsheim / SG siegt 4:0 in Groß Döhren / Derby abgesagt

Während die Begegnung zwischen dem SV Engelade/Bilderlahe und dem FC Rhüden am gestrigen Sonntag ausfiel, durften der TSV Münchehof und die SG Ildehausen/Kirchberg spielen. Das taten sie mit unterschiedlichem Erfolg.

VfR Langelsheim - TSV Münchehof 3:2
Nach drei Siegen in Serie musste der TSV Münchehof nun wieder eine Niederlage hinnehmen. Beim VfR Langelsheim hieß es bei Spielschluss 3:2 für den Gastgeber. Alle fünf Tore fielen dabei bereits im ersten spielabschnitt.
Der TSV ging in der 4. Minute durch Eric Pägert in Führung, konnte diese aber nicht lange halten. Die Gastgeber glichen in der 16. Minute aus und holten sich durch zwei weitere Treffer in der 24. und 32. Minute die Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzte Marius Carl für die Münchehöfer auf 2:3 (42.).
„In der zweiten Halbzeit haben wir alles probiert, waren dabei aber zu kompliziert. Es hat uns ganz vorne einfach die Durchschlagskraft gefehlt“, fasste TSV-Trainer Timm Ahfeldt das Geschehen zusammen. Langelsheim verlegte sich auf Konter und war damit auch mehrmals gefährlich. Tore sollten aber keine mehr fallen, es blieb beim 3:2. „Insgesamt war es ein verdienter Sieg für Langelsheim“, so Ahfeldt. Noch zwei Spiele stehen für den TSV laut Spielplan an, gerne möchten sie noch einmal antreten, um mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen.

Groß Döhren - Ildehausen/Kirchberg 0:4

Bei Minusgraden in Groß Döhren entführten die Gäste verdientermaßen die drei Punkte. Nachdem die SG früh einige Chancen vergeben hatte, war es in der 35. Spielminute Spielertrainer André Krzcyminski, der seine Mannschaft per Handelfmeter mit 1:0 in Führung brachte. Bei dem Handspiel, das zum Elfmeter führte, sah der Groß Döhrener Akteur die rote Karte. Das war natürlich Wasser auf den Mühlen der SG, die fortan die Partie nach Belieben diktierte. Felix Kappei sorgte in der 45. Minute für das 2:0 und damit für die Vorentscheidung. Das 3:0 in der 61. ging ebenfalls auf das Konto der drückend überlegenen SG Ildehausen-Kirchberg. Den Schlussspunkt setzte dann abermals André Krzcyminski per Strafstoß (75.). In der Schlussphase sah noch ein weiterer Groß Döhrener Akteur die gelb-rote Karte.