TSV-Damen mit Frühjahrsmüdigkeit

Münchehof (TA). Während die Möhlenbrock-Schützlinge gegen die Reserve der TSG Bad Harzburg ihren nächsten Sieg einfuhren und damit weiterhin den Platz an der Sonne innehaben, sind die TSV-Damen leider nicht so gut aus der Winterpause gestartet. Beim FC Lindau musste man eine knappe 2:3-Niederlage hinnehmen. Das Spiel gegen den FC war ein Nachholspiel, so dass es die TSVerinnen in dieser Saison zum ersten Mal mit diesem Gegner zu tun hatten. In der Vergangenheit tat man sich gegen den FC meist recht schwer. Und so sollte es auch diesmal sein.
Zwar ging der TSV in der 30. Spielminute durch einen Abstauber von Ronja Franz zunächst mit 1:0 in Führung, das spielerisch bessere und vor allem konditionell überlegene Team waren aber von Anfang an die Gastgeberinnen. So war der 1:1-Halbzeitstand auch durchaus etwas schmeichelhaft. Vor allem Neuzugang Verena Schneider im Tor hatte es der TSV zu verdanken, dass er noch nicht in Rückstand lag.
In der zweiten Spielhälfte gingen die Münchehöferinnen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Susanne Krügener zunächst wieder in Führung. Anschließend aber schwanden beim TSV immer mehr die Kräfte, was sich letztlich auch im weiteren Spielverlauf entscheidend niederschlagen sollte. In der 72. Minute mussten die TSVerinnen zunächst den 2:2-Ausgleich und nur zehn Minuten später auch noch den 2:3-Rückstand hinnehmen, an dem sich bis zum Schlusspfiff auch nichts mehr ändern sollte. Bleibt zu hoffen, dass sich die TSV-Damen von diesem missglückten Punktspielstart nicht beirren lassen.

TSV Münchehof: Schneider, Marx, Sauthof, Mönnich, Karge (Martin), Rohde, Schmidt, Hillebrecht, Krügener, Habekost, Franz (Warnecke).