TSV Münchehof nimmt Revanche für Hinspielniederlage

1. Kreisklasse Goslar: Nach zähem Spiel mit 2:0 in Bad Harzburg durchgesetzt

Münchehof (mö). Der TSV Münchehof, aktueller Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Goslar, musste am Sonntag nach Bad Harzburg reisen. Das TSV-Team wollte sich für die Niederlage im Hinspiel (1:3) revanchieren. Nach einem zähen Spiel konnten sich die Pandelbacher am Ende mit 2:0 durchsetzen. Torschützen waren Philipp Schittenhelm und Eric Pägert.
Die Partie begann vielversprechend. Einen strammen Schuss von Tim Ketteler konnte der TSG-Keeper gerade noch mit einer sehenswerten Flugeinlage entschärfen. Kurz danach hatte Marius Carl das 1:0 auf dem Puschen, wurde aber im letzten Augenblick abgeblockt. Danach allerdings verflachte das Spiel. Dem TSV merkte man die Begegnung vom Mittwochabend noch an; viele Spieler wirkten nicht so spritzig wie gewohnt. Die Gastgeber versuchten das Spiel zu machen, blieben aber immer wieder in der gut organisierten TSV-Abwehr hängen. So dauerte es bis zur 23. Minute bis zum nächsten Aufreger. Andreas Geibel fasste sich ein Herz und ging auf der linken Außenbahn energisch durch, passte nach innen, wo Philipp Schittenhelm die viel umjubelte Führung erzielte. Aber die Schwere in den Beinen löste das nicht. Kurz vorm Halbzeitpfiff zeigte sich Schlitzohr Eric Pägert noch einmal – er spekulierte auf eine Rückgabe der TSG-Abwehr und war plötzlich allein vorm Keeper; leider zeigte dieser erneut einen Riesenreflex und lenkte das Leder zur Ecke. Marius Carl verfehlte diese Ecke nur um Zentimeter am langen Pfosten. Das 2:0 fiel trotzdem noch vorm Pausentee. Einen Traumpass von Tim Ketteler nahm Philip Bergmann auf und legte uneigennützig auf den in der Mitte völlig verwaisten Eric Pägert ab, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.
Nach der Pause versuchte der Gastgeber, das Spiel weiter in die TSV-Hälfte zu verlagern. Die Mittel hierzu waren aber doch sehr beschränkt. TSV-Keeper Kevin Lüs bekam kaum etwas zu tun. Die Möglichkeit des Deckels für das Spiel bot sich dem TSV in der 62. Minute, aber ein Kopfball von Philip Bergmann verfehlte knapp sein Ziel. In der 65.Minute hätte der Gegner beim Toreschießen fast geholfen. Marius Carl drosch die Pille halbhoch von außen in den Strafraum, und ein TSGer hatte Glück, dass der Ball nicht den Weg ins Tor fand, nachdem sein Rettungsversuch nicht so gut gelang. Eine Viertelstunde vor Schluss eine riesige TSV-Doppelchance: Erst traf Eric Pägert mit einem Kopfballaufsetzer nur die Latte, und den Nachschuss setzte Philip Bergmann aus kurzer Distanz übers Tor. Nur zwei Minuten später konnte sich dann Keeper Kevin Lüs doch noch auszeichnen. Nachdem zwei TSVer über den Ball traten, tauchte ein Harzburger Angreifer völlig frei vor ihm auf, aber mit einer sensationellen Parade rettete er die Null. Danach passierte nicht mehr viel, und die Münchehöfer waren froh, als der Schlusspfiff ertönte.
Da die SG Ildehausen/Kirchberg ihr Heimspiel gegen die SG Lautenthal/Wolfshagen mit 2:3 verlor, hat der TSV Münchehof nun fünf Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz. Dies ist natürlich kein Riesenpolster zum Ausruhen, darum muss die Mannschaft den guten Rückrundenstart am kommenden Wochenende gegen den TSV Wiedelah unbedingt bestätigen.

TSV Münchehhof: Kevin Lüs, Hendrik Börker, Christoph Mönnich, Daniel Steckert, Andreas Geibel, Tim Ketteler, Alessandro Orto, Philipp Schittenhelm, Marius Carl (85. Jannik Dicke), Philip Bergmann und Eric Pägert.