TSV Münchehof wird für Fehler bitter bestraft

 

1. Kreisklasse Goslar: Möhlenbrock-Elf unterlag der Harzbuger Reserve mit 1:3 – Führung durch Bergmann

Münchehof (mö). Am vergangenen Sonntag musste der TSV Münchehof gegen eine starke Reserve der TSG Bad Harzburg eine bittere Niederlage einstecken. Nach einem guten und intensiven Kreisklassen-Spiel schlug ein 3:1-Sieg für die Gäste zu Buche. Den besseren Start erwischte dabei klar der TSV. Bereits in der vierten Minute konnte Jan Bergmann die 1:0-Führung erzielen. Kurz danach hätte Philipp Schittenhelm erhöhen können. Nach feinem Solo von Philip Bergmann kam er aus aussichtsreicher Position zum Schuss, versiebte aber.
In der 9. Minute fiel dann das vermeintliche 2:0. Nach herrlichem Zuspiel von Marius Carl lochte „Flipper“ Bergmann aus kurzer Distanz ein. Leider entschied der sichere Schieri auf Abseits. Das wirkte wie ein Weckruf für die Gäste, denn ab sofort machten sie mehr Druck. Bereits in der 12. Minute konnten sie mit der ersten Chance prompt ausgleichen. Einen scharf hereingetretenen Freistoß bugsierte der TSGer Ermert über die Linie. In der 20. Minute leistete sich dann die TSV-Abwehr den nächsten Klops. Einen Befreiungsschlag aus der Mitte der Hälfte der Gegner unterschätzten erst Libero Daniel Steckert und dann Keeper Kevin Lüs, der zu weit vorm Tor stand. Er konnte den Ball zwar noch vorm Überschreiten der Linie klären, aber der mitgelaufene Sperlich hatte dann keinerlei Probleme das Leder per Kopf ins Tor zu befördern.
Ansonsten war das kampfbetonte Spiel geprägt von harten Zweikämpfen und vielen Unterbrechungen. Gute Chancen konnten sich beide Mannschaften kaum herausspielen. In der Halbzeitpause motivierten sich die TSVer noch einmal und wollten das Spiel unbedingt umbiegen.
Entsprechend schwungvoll begann dann auch der zweite Durchgang. Die Schüsse von Marius Carl und Philip Bergmann konnten von der vielbeinigen TSG-Abwehr im letzten Augenblich geblockt werden und Jan Bergmann fehlte nach einen gekonnten Dribbeling die Übersicht, er übersah die besser postierten Mitspieler und versuchte es aus spitzem Winkel selbst, was leider misslang. Mangelnden Einsatz konnte man den TSVern aber wirklich nicht absprechen.
Immer wieder rannten sie gegen die kompakte TSG-Abwehr an und ließen sich auch von der harten Gangart nicht beeinflussen. Leider hatte der TSV-Keeper keinen guten Tag erwischt. Einen harmlosen Ball ließ er in der 64. Minute durch die „Hosenträger“ rutschen und es hieß 1:3. Nun rührten die Gäste noch mehr Beton an und verteidigten mit Mann und Maus. Gerade der umsichtige TSG-Libero zeigte eine klasse Leistung und erstickte viele gute TSV-Chancen bereits im Keim.
Auch die Dezimierung der Gäste in der 75. Und 80. Minute durch gelb-rot für Ermert und Peter konnte der TSV nicht nutzen. Die größte Chance auf ein weiteres Tor, vergab dabei Marius Carl der nach einer Ecke frei zum Kopfball kam. Am Ende war die TSV-Mannschaft tief enttäuscht, hatte man doch bis zum Schluss alles versucht und wieder einmal durch die eigene Dummheit verloren.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Andres Geibel, Daniel Steckert, Christoph Mönnich, Tim Ketteler (72. Tobias Kraatz), Marius Carl, Philipp Schittenhelm, Patrick Tantzen (61. Eric Pägert), Philip Bergmann, Jan Bergmann (82. Hendrik Börker), Jannick Dicke.