TSV-Oldies beenden Saison auf Platz vier

Die Ü40-Fußballer des TSV Münchehof beendeten die Spielzeit 2011/12 auf dem 4. Tabellenplatz.

Ü40-Fußball: 7:0-Erfolg gegen SV Upen / Weichen für kommende Saison gestellt

Münchehof (ki). Das Ü40-Team des TSV Münchehof zeigte zum Saisonabschluss noch einmal eine ganz ausgezeichnete Leistung. Zunächst wurde das letzte Punktspiel auf eigenem Platz gegen den SV Upen nach einer etwas schwächeren ersten Spielhälfte noch mit 7:0 haushoch gewonnen und dann zeigten sich die TSVer bei zwei Abschlussfeiern als echte Gemeinschaft. Zudem wurden in einer Mannschaftsbesprechung die Weichen für die Saison 2012/2013 gestellt
Leider hatten die TSVer das Spiel zuvor in Langelsheim unnötigerweise 1:2 verloren. Platz drei in der Tabelle war somit kaum noch möglich. Und so waren die TSVer im ersten Spielabschnitt auch etwas verunsichert.
Einerseits gab es gegen den Tabellenletzten nicht das erhoffte souveräne Spiel, andererseits war der SV Upen auch der erwartet unangenehme Gegner, der durchaus seine Torchancen hatte. Und so war es TSV-Keeper Klaus Vibrans, der gleich mehrfach bei eins-zu-eins-Situationen retten musste und seinen Kasten sauber hielt. Frank Herrmann war es in der 18. Minute, der die Münchehöfer in Front schoss.
Im zweiten Spielabschnitt gelang Peter Gerhardts das 2:0. Danach hatten die Gäste aus Upen keine Chance mehr. Die Münchehöfer drehten nun auf und es kam im letzten Spiel zum höchsten Saisonsieg. Die Gäste waren mit ihren Kräften am Ende und gaben auf. Peter Gerhardts gelang das 3:0.
Dann war Klaus Krzyminski dran und erhöhte auf 4:0, ehe Torschütze vom Dienst, Thorsten Friedhoff, mit einem schönen Treffer das Ergebnis auf 5:0 schraubte.
Chris Berciu und Wolfgang Zeleny erhöhten in der Schluss­phase mit zwei weiteren Toren auf 7:0 und der höchste Saisonsieg war perfekt.

TSV Münchehof: Klaus Vibrans, Michael Bauerochse, Michael Sonnenberg, Gerhardts, Frank Herrmann, Christian Berciu, Harry Sennesch, Klaus Krzyminski, Wolfgang Zeleny, Dieter Goldschmidt und Thorsten Friedhoff.