TSV-Ü40 verliert Partie, die nicht verloren werden durfte

Münchehöfer Oldies unterliegen SG Bredem/Jerstedt mit 1:3

Münchehof (ki). Union Seesen nun auch die zweite Partie mit 1:3 gegen die SG Bredelem/Jerstedt verloren. Die TSVer haben es gegen den Tabellenzweiten versäumt, vor der Pause schon einen klaren Vorsprung herauszuschießen.
Trotz drückender Überlegenheit und reichlich Torchancen stand es zur Pause 2:1 für die Gäste und nicht 3:1 oder gar 4:1 für die TSVer. Klaus Krzyminski hatte die beiden ersten Großchancen für die TSVer. In der 2. Minute verzog er nach Vorarbeit von Chris Berciu knapp und auch in der 8. Minute ging sein sehenswerter Fallrückzieher nur haarscharf am Pfosten vorbei.
Zwei Minuten später klärte ein Feldspieler Torsten Friedhoffs Direktabnahme nach Eckstoß auf der Torlinie. 11. Minute weitere Riesenchance für Klaus Krzyminski, wieder vorbei. Dann das hochverdiente 1:0 für Münchehof per Neunmeter, den Thorsten Friedhoff, nachdem er selbst gefoult wurde, sicher verwandelte.
Kurz vor der Halbzeit wurde das Spiel auf den Kopf gestellt, denn die Gäste erzielten in der 26. und 28. Minute zwei Kontertore nach Zuordnungsfehlern und es stand 2:1 für die SG.
Alle Bemühungen der TSVer nach der Pause halfen nichts mehr. Die Gäste gingen durch einen weiteren Treffer in der 43. Minute mit 3:1 in Führung und damit war die Partie gelaufen.
Fazit: Ein Spiel, dass die Goldschmidt-Schützlinge nie und nimmer hätten verlieren dürfen. Aber so ist Fußball nun einmal.

TSV Münchehof: Michael Bauerochse, Klaus Krzyminski, Christian Berciu, Wolfgang Zeleny, Jürgen Schalitz, Thorsten Friedhoff, Michael Kobbe und Peter Gerhards.