TSVer ringen Jerstedt mit 5:1 nieder

Münchehof (mö). Der Stachel der Enttäuschung vom verlorenen Halbfinale saß zwar noch tief, doch die erste Garnitur sicherte sich trotzdem den dritten Platz der diesjährigen Kreispokalrunde. Im kleinen Finale bezwang man die TSG Jerstedt mit 5:1. Dabei kam der TSV nur sehr langsam in Fahrt und stolperte gerade in der ersten Halbzeit von einer Verlegenheit in die nächste. Dabei begann das Spiel voll nach Wunsch. Philip Bergmann und Patrick Tantzen hebelten die gegnerische Abwehr mit einem Doppelaus in der vierten Minute aus, und Jannik Dicke staubte zum 1:0 für den TSV ab. Nur drei Minuten später allerdings schon der Ausgleich. Hier war die TSV-Abwehr zu gedankenlos und ein TSGer nutzte einen Abpraller von der Latte. Danach musste Kevin Lüs im TSV-Tor zwei ganz krumme Dinge entschärfen, die nur auf Grund des starken Windes gefährlich wurden. Beim TSV lief in der Folge einfach nichts mehr zusammen. Keine Laufbereitschaft, mangelndes Passspiel und ungenügendes Zweikampfverhalten musste der TSV-Anhang in dieser Phase über sich ergehen lassen. Nur gut, dass der Gegner diese Phase nicht ausnutzen konnte. Nach dem Wechsel wurde es dann deutlich besser, und Marius Carl brachte mit seiner Einwechselung die Wende. Gerade mal drei Minuten im Spiel setzte sich Carl gekonnt im TSG-Strafraum durch und bediente mustergültig Jannik Dicke, der erneut nur noch den Fuß hinhalten musste, um den Ball über die Linie zu drücken. In der 64. Minute funktionierte auch wieder das Pass­spiel. Schnelle Direktpässe über Philip Bergmann und Marius Carl brachten den Ball zu Patrick Tantzen, der das 3:1 erzielte. Das 4:1 bereitete Philip Carl vor. Seinen Pass in die Nahtstelle der gegnerischen Abwehr, nutzte Philip Bergmann souverän. Danach versäumte es der TSV, das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben, aber weder Jannik Dicke noch Eric Pägert konnten den Keeper bei ihren guten Chancen überwinden. Von den Jerstedter kam in der zweiten Halbzeit so gut wie gar nichts mehr.
Erst in der 85. Minute musste Kevin Lüs eine brenzlige Situation entschärfen. Den Schluss­punkt setzte Eric Pägert nach feiner Vorarbeit von Jannik Dicke. Am Ende war dann auch die katastrophale erste Halbzeit vergessen und man ließ die Saison am Sportplatz in Münchehof noch ausklingen.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Philipp Schittenhelm, Christoph Mönnich, Daniel Steckert (75. Matthias Maibaum), René Finster, Philip Bergmann, Patrick Tantzen, Matthias Zeleny (57. Marius Carl) Alessandro Orto (70. Eric Pägert), Philip Carl und Jannik Dicke.