Ungefährdeten Sieg in Oker eingefahren

Kreisliga Goslar: TSV Münchehof gewinnt bei der VfL-Reserve vollauf verdient mit 4:0

Münchehof (mö). Als klarer Favorit ging der TSV Münchehof am Sonntag in die Kreisliga-Partie beim VfLOker II. Wer aber ein Torfestival erwartete, sah sich bei hochsommerlichen Bedingungen enttäuscht. Zwar bestimmte der TSV über die gesamt Zeit die Partie, ging aber nie bis an die Schmerzgrenze und so schlug am Ende „nur“ ein ungefährdeter 4:0-Sieg zu Buche.
Die Gastgeber zeigten bewundernswerte Moral. Mangelndes Engagement konnte man zumindest keinem „Gelben“ vorwerfen. Einzig die Mittel waren beschränkt und so konnte der Kasten von TSV-Keeper Kevin Lüs nie ernsthaft in Gefahr gebracht werden. Der TSV hingegen spielte auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz seine technische Überlegenheit geduldig aus. Allerdings sprangen auch auf TSV Seite keine hochkarätigen Chancen heraus. Da war ein Schuss von Eric Pägert, nach Vorarbeit von Marius Carl, der gut drei Meter sein Ziel verfehlte, schon die beste Chance bis dahin (12.). Den nächsten Hauch von Gefahr brachte dann erst ein Freistoß in der 32. Minute. Der Ball ging, getreten von Andreas Geibel zuerst in die Mauer, aber der Nachschuss von Patrick Tantzen strich nur knapp über das Okeraner Gehäuse. Kurz vor der Pause zog der TSV dann das Tempo etwas an und wurde prompt belohnt. Marius Carl steckte wunderschön durch auf Philip Carl der clever zur TSV-Führung vollstreckte.
Kurz danach bediente Philip Carl Eric Pägert, doch er traf den Ball nicht voll und so ging der Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Nach dem Wechsel verließen dem Gastgeber immer mehr die Kräfte und die Partie wurde noch einseitiger. In der 60. Minute sahen die Zuschauer eine Kopie vom 1:0. Wieder spielte Marius Carl einen butterweichen Pass auf Philip Carl, der wieder überlegt vollendete. Kurz danach forderten die TSVer einen Strafstoß, Marius Carl wurde schließlich unsanft vom VfL-Keeper gelegt, doch der Pfiff blieb aus.
In der 67. Minute versuchte es Jannik Dicke mit einem Hackentrick zum Torerfolg zu kommen, doch das Leder wurde kurz vorm Überschreiten der Linie noch von einem Verteidiger weggeschlagen. Dann zeichnete sich der Keeper zweimal aus. Erst parierte er einen Kopfball von René Finster und auch der Schuss von Eric Pägert wurde von ihm entschärft. Gegen den schönsten Treffer des Tages war er allerdings machtlos. Andreas Geibel hebelte die Abwehr mit einem wunderschönen Lupfer aus dem Fußgelenk aus und Eric Pägert überlupfte den Keeper ebenso schön wie erfolgreich.
Den Schlusspunkt setzte Marius Carl zum 4:0. Jannik Dicke eroberte im Mittelfeld hellwach den Ball und spielte sofort weiter auf den Münchehofer Kapitän. Dieser zeigte allein vorm Keeper keine Nerven und schob ganz cool ein. Danach passierte nicht mehr viel und so blieb es beim ungefährdeten TSV-Sieg.

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Alessandro Orto, Christoph Mönnich, Andreas Geibel, René Finster, Daniel Steckert, Patrick Tantzen, Jannik Dicke, Marius Carl (81./Christof Weiß), Eric Pägert (75./Matthias Zeleny) und Philip Carl (60./Mauricio König).