Unnötige Niederlage

Nordharzliga: TSV Münchehof unterliegt beim Schlusslicht 3:4

Diese Niederlage musste wirklich nicht sein, aber mangelnde Chancenauswertung und kämpferische Defizite brachten den TSV Münchehof am Wochenende beim Schlusslicht FSV Fuhsetal auf die Verliererstraße. Mit einer 3:4 Niederlage musste der TSV die Heimreise antreten.
Dabei begann das Spiel optimal für die Gäste. Sofort setzte man den FSV unter Druck und erspielte sich gute Chancen. Die zweite brachte schon das 1:0 für den TSV. Jan Bergmann verwertete einen Querpass von Marius Carl. Zwar nahm Münchehof anschließend das Tempo etwas heraus, behielt aber die Kontrolle über das Spiel. In der 21. Minute hätte Marius Carl auf 2:0 stellen können. Eric Pägert fehlten in der 31. Minute wenige Zentimeter zum Torerfolg. In der 42. Minute die nächste große Chance: Nach einem strammen Schuss, ließ der FSV-Keeper den Ball abklatschen und Jan Bergmann spielte das Leder quer in die Mitte, doch weder Marius Carl noch Eric Pägert kamen an den Ball. Dann passierte es: Die TSV-Abwehr war sich einmal nicht einig und schon nutzte der FSV seine erste wirklich gefährliche Situation zum schmeichelhaften 1:1.
Nach dem Pausentee änderte sich das Bild zunächst nicht, obwohl die Gastgeber mit viel mehr Laufbereitschaft und Kampfgeist aus den Kabinen kamen. Dominik Eberwien und Artur Renner verpassten die erneute Führung. Dann verlor der TSV auf unerklärliche Weise die Kontrolle, und die Fuhsetaler nutzten eiskalt ihre Chancen. Nach einer Stunde ging der FSV mit 2:1 in Führung. Nur zwei Minuten später spielte Patrick Tantzen einen eigenen Freistoß unbedrängt zum Gegner. Dieser bedankte sich, lief allein auf Keeper Lüs zu und erzielte das 3:1 für seine Farben.
In der 70. Minute musste Dominik Eberwien nach einem rüden Foul den Platz verlassen. Für ihn kam Philipp Bergmann ins Spiel, der das TSV-Spiel sichtlich belebte. Er erzielte auch nach mustergültiger Vorarbeit von Marius Carl den 2:3-Anschlusstreffer. Nun wollte der TSV den Ausgleich. Doch in der 86. Minute konnte ein Fuhsetaler Angreifer relativ ungehindert das 4:2 erzielen. Den Schlusspunkt setzte Jan Bergmann nach einer Unaufmerksamkeit in der FSV-Hintermannschaft auf Vorlage von Patrick Tantzen zum 4:3. Dieser Treffer erwies sich aber nur noch als Ergebniskosmetik.