Zweite Klatsche für den FC Rhüden

Auch Lukas Schlüter, hier am Ball konnte die neuerliche Niederlage des FC Rhüden nicht verhindern. (Foto: bo)
 
Der TSV Münchehof feierte am Sonntag den 1. Saisonsieg. (Foto: Wendt)

Nordharzliga: 1:5 in Clausthal/Zellerfeld / Münchehof siegt, SG verliert

Die zweite deutliche Niederlage musste der FC Rhüden in der Nordharzligahinnehmen. Auch die ambitionierte SG Ildehausen/Kirchberg unterlag bei Emekspor Langelsheim. Der TSV Münchehof hingegen konnte seine Partie gegen Immenrode siegreich gestalten.

Clausth./Zellerf. - Rhüden 5:1
„Wir haben nie ins Spiel gefunden“, berichtete Rhüdens Trainer Thomas Runge nach der neuerlichen Niederlage der Rot-Weißen. Bei Aufsteiger Clausthal-Zellerfeld unterlagen seine Schützlinge mit 1:5. Dabei hätten die Gäste sogar in Führung gehen können. Konstantin Schwarz traf nach 15 Minuten per Elfmeter allerdings nur die Latte. Danach standen die Rhüdener vor allem nach langen Bällen zu ungeordnet und kassierten bis zur Pause drei Treffer. „Wir hatten zu viele Abspielfehler“, bemängelte Runge. Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas besser. Auch die Gastgeber verschossen da einen Strafstoß. In der 71. Minute konnten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen. Dieser resultierte nach einem schönen Spielzug zwar aus einem Eigentor, aber „da hätte ansonsten auch einer von uns gestanden“, hatte Thoms Runge immerhin etwas erfreuliches seiner Mannschaft zu sehen. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Stattdessen schlugen die Gastgeber noch zweimal per Konter zu.

Münchehof - Immenrode 3:1
In einem engen Spiel konnte der TSV Münchehof nach der Auftaktniederlage den TSV Immenrode verdientermaßen mit 3:1 besiegen. In einem ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gingen die Hausherren schon in der 5. Minute durch Jan Bergmann in Führung. Eine knappe Viertelstunde hielt der Vorsprung, ehe die Häste ausgleichen konnten (18.). im gegensatz zum ersten Spiel fing sich Münchehof diesmal jedoch wieder und Marius Carl traf nach 25 Minuten zur erneuten Führung der Heimelf. Gezittert werden musste allerdings trotzdem fast bis zum Schlusspfiff. Denn erst in der 88. Minute konnte Daniel Steckert zum 3:1 und damit zur Entscheidung einnetzen. Ein Spieler der Gäste sah kurz darauf wegen Meckerns noch die gelb-rote Karte.

E. Lgh. - Ildeh. /Kirchb. 3:1
Von einer bitteren Niederlage sprach Ildehausen/Kirchbergs Trainer Andre Krzcyminski nach Spielschluss: „Emekspor schießt viermal aufs Tor und gewinnt.“ Seine Elf hätte in der ersten Hälfte klar dominiert und in Führung gehen müssen. Dies geschah jedoch erst in der 50. Minite durch Ali Badawi. „Danach haben wir das Fußballspielen eingestellt, standen viel zu tief und haben uns die Gegentore mehr oder weniger selbst reingehauen“, ärgerte sich Krzcyminski. In der 70. Minute wurde ein Freistoß zu einem Langelsheimer abgefälscht, der zum Ausgleich einschob. Auch die Gegentreffer in der 75. und 80. Minute hätten durchaus verhindert werden können. So aber musste sich die SG Ildehausen/Kirchberg nach dem Sieg von vergangener Woche diesmal mit 1:3 geschlagen geben.

Engel./Bild. - Gr. Döhren 1:4
Eigentlich wollte der SV gegen Aufsteiger Groß Döhren endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Doch nach dem TSV Münchehof musste auch der SV dem Aufsteiger die drei Punkte überlassen. Zuhause verlor die Rottler-Elf überraschend mit 1:4. Lediglich der Spielertrainer selbst konnte per Foulelfmeter treffen. Mehr als das zwischenzeitliche 1:3 gelang den Gastgebern in der Partie, die aufgrund des Beerenfestes erst um 17 Uhr angepfiffen wurde, jedoch nicht.