Gastgeber seit einem Jahrzehnt

In diesem Jahr werden Rüdiger und Erika Grund das Türchen am 19. Dezember mit Leben füllen. Dann bittet das Ehepaar die Besucher in ihre Garage. Die wird dann liebevoll geschmückt.

Erika und Rüdiger Grund sind seit 2006 beim „Lebendigen Adventskalender” dabei / Morgen geht es los

Im Dezember rücken die Nauener enger zusammen.

 Dann ist Platz in der kleinsten Hütte oder im Fall von Familie Grund in der heimischen Garage. Denn seit 2006 gibt es im Dorf den „Lebendigen Adventskalender”, initiiert hat ihn die ehemalige Pfarrerin Melanie Mittelstädt. Eine schöne Tradition, die Menschen ab 18 Uhr für mindestens eine halbe Stunde zusammenbringt. Erika und Rüdiger Grund sind von Anfang an dabei und somit Gastgeber seit einem Jahrzehnt. Beide freuen sich auf die Neuauflage und das zehnjährige Jubiläum. Am Montag, 19. Dezember, sind sie dran.
An ihr erstes Türchen können sich die beiden noch genau erinnern. Denn bei ihrer Premiere am 6. Dezember 2006 hatte es geregnet. „Nach dem offiziellen Teil vor der Haustür drängelten sich über 30 Personen in den Flur und ins Esszimmer der Familie. Eigentlich war der Kalender ja als Veranstaltung unter freiem Himmel konzipiert, doch witterungsbedingt sind die Nauener davon ein Stück weit weggekommen. Aber nur, was den gemütlichen Teil betrifft. „Wir haben Garagen, Scheunen oder Carports als Unterstand zugelassen“, sagt Rüdiger Grund.

Den kompletten Artikel finden Sie in der Ausgabe vom 30. November im Beobachter