Neuer Standort für Nauener Spielplatz

Hat keine Zukunft. Der Spielplatz in Nauen wird Anfang 2014 an einen anderen Standort umgesiedelt.

Jugendausschuss plädiert für unteres Grundstück in der Rosenstraße

Vor den großen Ferien machte sich der Ausschuss für Jugend, Kultur und Schule der Samtgemeinde Lutter auf den Weg, um die Spielplätze in den einzelnen Gemeinden in Augenschein zu nehmen. Dabei stießen die Ausschussmitglieder auf viele erfreuliche aber auch auf unerfreuliche Gegebenheiten.

So fiel beispielsweise der Spielplatz in Nauen, der eingequetscht zwischen dem Feuerwehrgeräte- und dem Dorfgemeinschaftshaus sein Dasein fristet, in den Augen der Kommunalpolitiker durch. Ihrer Ansicht nach versprühe der kleine Nauener Spielplatz wenig Charme, und biete deshalb für Kinder auch kaum einen Anreiz sich dort aufzuhalten.
Der Ausschuss beauftragte deshalb die Verwaltung, nach einem geeigneteren Standort für den Spielplatz Ausschau zu halten.
Dieser Forderung sind die Mitarbeiter aus dem Lutteraner Rathaus inzwischen nachgekommen und konnten dem Ausschuss in ihrer Sitzung am vergangenen Dienstag gleich zwei potenzielle Grundstücke für die Umsiedlung des Spielplatzes präsentieren. Beide Flächen umfassen rund 2.000 Quadratmeter und sind aus finanziellem Blickwinkel durchaus vertretbar. Die Potenzial-Flächen befinden sich in der Rosenstraße. Die Ausschussmitglieder machten sich bei einem Ortstermin ein Bild der Lage und plädierten für das untere der beiden Grundstücke, das sich in näherer Nachbarschaft zum DGH befindet.
Die Spielgeräte vom alten Standort sollen zu Beginn des nächsten Jahres von Mitarbeitern des Bauhofes umgesetzt werden.