Die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte

Neuwallmodens Kapitän Florian Pages mit der Meisterschaftsschale für die Kreisliga-Saison 2011/12 (Foto: Jung)

Kreisliga Goslar: SV Neuwallmoden macht mit 5:0-Sieg über die TSGJerstedt die Meisterschaft perfekt

Neuwallmoden / Jerstedt (sn). „Totgesagte leben länger“ war vor einigen Tagen eine Schlagzeile im Seesener „Beobachter“. Und genau diesen Satz nahm gestern der SV Neuwallmoden wörtlich. Mit ihrem 13. Sieg in Folge machten Kelpe & Co. den Titel in der Kreisliga Goslar perfekt. Bei sage und schreibe 141 geschossenen Toren gaben die Neuwallodener lediglich zehn Punkte über die gesamte Saison ab und sind ohne Frage ein würdiger Titelträger. Das die zweite Garnitur ebenfalls in der 2. Kreisklasse die Schale holte, rundet die überragende Spielzeit ab und beschert dem SVN den bis dahin größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Das der SVN in dem Spiel gegen die TSG Jerstedt den noch benötigten Punkt holt, war von Beginn an klar. Denn die Gäste legten von Anfang an zwei Tugenden an den Tag, welche die Mannschaft in den vergangenen Wochen so ausgezeichnet hat – absoluter Siegeswille und Konzentration.
Dazu kam noch die zahlreichen mitgereisten Zuschauer, welche dem miserablem Wetter trotzten und von der ersten Minute an, ihre Farben unentwegt anfeuerten. Der SVN legte sofort mit seinem gefährlichen Offensivspiel los, und bereits in der 3. Minute überrannte Henrik Hoffmeister die TSG-Abwehr und flankte auf Alexander Haas. Dieser bewies warum er zum Spieler der Saison gewählt wurde und schob eiskalt zur umjubelten Füh­rung ein. Ganz so abgeklärt zeigte sich nur sieben Minuten später Spielmacher Kleinwechter nicht, als er aus halblinker Position den Ball am Tor vorbeischoss. Hier war allerdings klar, dass Tore nur eine Frage der Zeit sein sollten. Neuwallmoden zeigte sich in sehr guter Spiellaune und ließ Jerstedt nie eine Chance. Keeper Himstedt musste im gesamten Spielverlauf drei Verlegenheitsschüsse halten und selbst als er einmal geschlagen schien, stand Abwehrchef Casey goldrichtig und parierte einen Fuse-Schuss per Kopf.
Ansonsten nutzte der SVN seine spielerischen Vorteile im Mittelfeld und in der 27. Minute sorgten die beiden besten Akteure, Timo Rewitz und Alexander Haas, für die Vorentscheidung, als erneut Haas eine Rewitz-Flanke vollstreckte. Damit ging es in die Halbzeit, wo Trainer Ludwig seine schon leicht in Feierstimmung geratene Truppe aufrief, weiterhin konzentriert zu Werke zu gehen.
Und genau das tat der SVN auch. Insbesondere Timo Rewitz schien genau hingehört zu haben, als er in der 52. Minute einen Freistoß herrlich ins Toreck zirkelte.
Auch Rene Kleinwechter wollte anscheinend in der 69. Minute seinen Fehlschuss vergessen machen und markierte in Mittelstürmerposition das vierte Tor. Den Schlusspunkt setzte Sean Casey, der in der 76. Minute eine Flankte punktgenau ins Tor köpfte und damit seinen 20. Saisontreffer erzielte, was für einen Abwehrspieler eine herausragende Quote darstellt.
Danach war Schluss und Freude pur. Der Neuwallmo­dener-Anhang stürmte den Platz, es folgten obligatorische Sekt- und Bierduschen und der Kapitän nahm kurz darauf die langersehnte Meisterschale in die Hand.
Doch verschnaufen stand für Spieler ohnehin nicht auf dem Programm, denn per Trecker ging es für beide Mannschaften erst durch die umliegenden Ortschaften, bevor der heimische Sportplatz angesteuert wurde.

SV Neuwallmoden: Daniel Himstedt, Patrick Borchers, (Waldemar Garbus), Sean Casey, Sascha Lachnit, Ozan Kapici, Marcus Metze (Florian Pages), Henrik Hoffmeister, Alexander Haas, Timo Rewitz, Rene Kleinwechter, Martin Kelpe (Alen Berisha).