Gegen Üfingen geht es jetzt um Punkte

SVN spielt Sonntag

Am Sonntag startet der SV Neuwallmoden sein nun mehr drittes Abenteuer in der Bezirksliga. Gegner ist der TSV Üfingen, ein Vertreter des Kreises Salzgitter. Dem TSV gelang letzte Saison als Aufsteiger das Kunststück, sich relativ sicher in der Liga zu halten. Die Mannschaft um Spielertrainer Karsten Pommerenke gilt als unheimlich zweikampfstark und unangenehm zu spielen.
Zwar verloren sie vor der Saison Goalgetter Benny Müller, doch wird die anstehende Partie eine ganz harte Nuss für den SVN, denn an der kompakten TSV-Abwehr haben sich schon etliche Vereine die Zähne ausgebissen. Trotzdem werden die Üfinger als Abstiegskandidat gesehen, so dass angesichts der Neuwallmodener Ziele gleich ein unmittelbarer Kontrahent zu Gast ist.
Trainer Ludwig sieht die Begegnung recht nüchtern: „Als Aufsteiger sind wir doch fast in jedem Spiel Außenseiter. Aber die Mannschaft ist hochmotiviert, hat eine gute Vorbereitung absolviert und kann den Start kaum noch abwarten. Zudem spielen wir zu Hause und da werden wir sicherlich vor keinem in Ehrfurcht erstarren.“
Personell ist der Kader endlich komplett. Zwar haben einige Urlauber und Studenten noch etwas Trainingsrückstand, doch das soll laut Ludwig nicht unbedingt ein Problem darstellen. Ob bereits einer der fünf Neuzugänge sein Debüt in der Startelf gibt, ließ der SVN-Trainer offen.
„Die besten Elf werden spielen und wer das ist, werde ich am Sonntag entscheiden, schließlich haben wir Freitag ja auch noch ein Abschlusstraining.“