Jens Grupe wechselt zum SV Neuwallmoden

Ex-Union-Trainer und Abwehrchef Jens Grupe läuft nun für den Bezirksligisten SV Neuwallmoden auf. (Foto: Kiehne)

Ex-Trainer, Abteilungsleiter und Abwehrchef des SV Union Seesen läuft nun für den Bezirksligisten auf

Der ehemalige Unioner Jens Grupe wechselt ab sofort zum SV Neuwall­moden. Der langjährige Spieler des SV Union Seesen, der dort zuletzt sogar als Spielertrainer fungierte, war ohne Verein und suchte eine neue Herausforderung. „Wenn ein so erfahrener Spieler, der auf und neben dem Platz viel für den Fußball getan hat, auf dem Markt ist, wäre es mehr als fahrlässig, sich nicht damit auseinanderzusetzen. Wir freuen uns sehr, dass sich ‘Mücke’, trotz anderer Anfragen, für uns entschieden hat“, so ein SVN-Verantwortlicher.

Union Seesen in einer kritischen Situation

Jens Grupe war erst im Sommer zum Spielertrainer des SV Union Seesen geworden und war zugleich Spartenleiter. Doch auch mit dem neuen Duo Grupe / Lange als Co-Trainer lief es nicht besser. Union steht nach nur vier Unentschieden und ohne Sieg auf dem vorletzten Rang. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt fünf Punkte. Den hat momentan der VfL Oker II inne. Mehr wird für den Kernstadtverein in dieser Saison wohl nicht mehr drin sein. Das neue Trainergespann Kai Rocke und Dieter Pavlidis wird versuchen, den zweiten Abstieg in Folge zu verhindern.

Zweiter Neuzugang für den SV Neuwallmoden

Die Neuwallmodener stehen mit dem Ziel „Klassenerhalt“ deutlich besser da als die Seesener. Zwar beträgt der Abstand zum ersten Abstiegsplatz „nur“ sechs Punkte, aber mit Rang acht zur Winterpause können sie sehr zufrieden sein. Nach der Neuverpflichtung Louis Hoffmeisters von der Reserve des FC Ambergau/Volkersheim ist ihnen in der Winterpause nun ein zweiter „Transfer“ geglückt.