MTV Astfeld gerät an der Neile unter die Räder

Kreisliga Goslar: SV Neuwallmoden lässt den Gästen beim 10:1 nicht den Hauch einer Chance

Neuwallmoden (FP). Zur Heimspielpremiere im Fußballjahr 2011 empfing Kreisligist SV Neuwallmoden den MTV Astfeld. Auf schwer zu bespielendem Geläuf nahmen die Hausherren vom Anpfiff weg das Heft in die Hand. Beiden Mannschaften konnte man anmerken, dass sie durch die Trainingseinheiten den gepflegten Astfelder Hartplatz gewohnt waren, und die Umstellungen auf diese Platzverhältnisse eine deutliche Umstellung war. Nichtsdestotrotz kam die Ludwig-Elf gut ins Spiel und ging bereits in der zehnten Minute in Führung. War eine verunglückte Flanke von Pages noch an die Latte des MTV-Gehäuses geklatscht, ereilte Martin Kelpe anschließend noch den Ball, und dessen Hereingabe vollendete René Kleinwächter zum 1:0. In der Folge ließ der SVN die Zügel ein wenig schleifen, und die Gäste kamen besser in die Partie, ohne dabei wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Nach einer halben Stunde wurde der kurze Schlendrian im Spiel der Hausherren durch das 2:0 gestoppt. Bei einem schön vorgetragenen Konter wurde Kleinwächter im gegnerischen Strafraum zu Boden gebracht, und Kelpe vollstreckte per Elfmeter gewohnt sicher. Nur fünf Minuten später erhöhte Markus Metze nach herrlicher Kelpe-Flanke per Kopf auf 3:0. Pech hatte in den ersten 45. Minuten Waldemar Garbus, der bei drei fulminanten Abschlüssen am eigenen Mann, am Aluminium und zu guter Letzt am hervorragend reagierenden MTV-Schlussmann scheiterte. So ging es bei einem Spielstand von 3:0 in die Kabine.
Die zweiten 45 Minuten sollten dann ganz bitter für den MTV Astfeld werden. Sinnbildlich hierfür war bereits das 4:0 ( 50. Minute) durch den starken Kelpe, als dieser auf engstem Raum drei MTVer in deren Strafraum Knoten in die Beine spielte, und schließlich auch noch den Keeper überwinden konnte. Von nun an brannten die Gastgeber ein wahres Fußballfeuerwerk ab und kamen über größtenteils feine Kombinationen von Chance zu Chance beziehungsweise von Tor zu Tor. Bereits in der 52. Minute erhöhte Sascha Lachnit nach schönem Zuspiel mit einem lässigen Lupfer über den herauseilenden Torwart auf 5:0. Nach Vorabeit von Pages schraubte der zuvor eingewechselte Tim Holzhausen mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf das Resultat in die Höhe. Das wohl spektakulärste Tor gelang Marco Sydow. Dieser verpasste eine scharfe Hereingabe von Henrik Hoffmeister knapp, bekam das Leder aber postwendend durch Pages von der anderen Seite knallhart serviert und nickte das Leder am Boden liegend in die Maschen. Der MTV gab trotz aller Überlegenheit der Gastgeber das Offensivspiel nicht auf und versuchte immer wieder, nach vorne zu spielen. Für ihren Mut wurde er in der 80. Minute mit dem Ehrentreffer durch Lars Mertins belohnt. Schluss war allerdings noch lange nicht. Nur eine Minute später war es dann Kapitän Pages selbst, der das achte Tor für den SVN erzielte. Nachdem er den Ball an der Mittellinie erhalten hatte, setzte er sich auf der linken Seite durch und traf per Flachschuss ins lange Eck. Ozan Kapici und Waldemar Garbus setzten dann die Schlusspunkte in einer sehr unterhaltsamen und torreichen Partie.
Aus Sicht des SV Neuwallmoden ist den Akteuren des MTV Astfeld zu danken, dass sie sich trotz des Spielverlaufs über die gesamten 90 Minuten als äußerst fairer Gegner erwiesen.
Aufgrund der gezeigten Leistung dürften die Ludwig-Schützlinge am kommenden Sonntag das Auswärtsspiel bei der Rammelsberger Reserve mit dem nötigen Selbstvertrauen angehen.

SV Neuwallmoden: Tscherner, Kocea, Garbus, Pages, Borchers, Lachnit (Heindorf), Kleinwächter (Holzhausen), Kapici, Hoffmeister, Kelpe und Metze (Sydow).