Neuwallmoden kann Meisterschaft abhaken

Aller Anstrengungen zum Trotz. Die Neuwallmodener bekamen den Ball einfach nicht ins Tor. (Foto: Strache)

Kreisliga Goslar: Rhüden fährt souveränen Sieg ein

Neuwallmoden (mn). Die erste Herren des SV Neuwallmoden kann nach dem gestrigen Spieltag den Kampf um die Meisterschaft abhaken. Im Heimspiel gegen die Mannschaft des TSV Münchehof verloren die Neuwallmodener knapp mit 0:1.
Manager Sebastian Niemand konnte seine schlechte Laune nach der erneuten Niederlage nicht verbergen und fand deutliche Worte: „Die Meisterschaft können wir jetzt vergessen. Den Rückstand holen wir nicht mehr auf.“ Der TSVMünchehof erzielte den entscheidenen Treffer bereits in der zweiten Minute. Eric Pägert verwandelte einen Freistoß. „Ein Traumtor“, wie Niemand neidlos anerkennen musste. Danach stellten sich die Münchehöfer in ihren eigenen Strafraum und verteidigten mit aller Kraft. Besonders hervorzuheben ist da vor allem die grandiose Leistung von Münchehofs Keeper Kevin Lüs.

+++
Ild./Kirchb. - SV Union 3:0


Die erste Mannschaft der SGIldehausen/Kirchberg hatte gegen das Team des SV Union Seesen ein leichtes Spiel. Mit 3:0 siegte die Manschaft von Spielertrainer Andre Krzyminski.
In der 32. Minute erzielte eben dieser durch einen Foulelfmeter das zu diesem Zeitpunkt längst überfällige Führungstor. In der 37. Minute erhöhte Florian Berger zum 2:0. In der 86. Minute schoss Nino D’Onofrio das dritte Tor. Spielbeobachter attestierten der SGeine gute Leistung. Union hatte während der gesamten Spielzeit kaum nennenswerte Chancen. Am Ende hätte das Ergebnis eigentlich noch sehr viel höher ausfallen können. Unter anderem vergab Spielertrainer Krzyminski in der 80. Minute einen weiteren Foulelfmeter.

+++
Klein Mahner - Rhüden 0:6


Die erste Mannschaft des FC Rot-Weiß Rhüden hat im Auswärtspiel gegen die SGKlein Mahner einen souveränen 6:0-Erfolg eingefahren. Rhüdens Trainer Sven Mai will aber trotzdem noch nichts von der Meisterschaft hören: „Wir müssen weiterhin nur auf uns gucken und unsere Spiele gewinnen. Alles andere ist unwichtig.“
Die Rhüdener gingen bereits in der 15. Minute mit 1:0 durch ein Tor von Lars Nitsche in Führung. In der 36. Minute erhöhte Nitsche auf 2:0. In der 47. Minute traf Daniel Bothe. Das 4:0 erzielte Marvin Oppermann in der 53. Minute. Den Treffer zum 5:0 steuerte wiederum Lars Nitsche in der 88. Minute bei. Nur eine Minute später erhöhte Marc Bothe zum 6:0-Endstand.