Schwere Aufgabe für Neuwallmoden

Germania Wolfenbüttel heißt der nächste Gegner des SV Neuwallmoden. Die Rollenverteilung ergibt sich schon allein aus der Tatsache, dass die BVG letzte Saison aus der Landesliga abgestiegen ist und diesen Umstand nun schnellstmöglich wieder wett machen will. Am liebsten mit einem direkten Wiederaufstieg. Doch kampflos werden sich die Neuwallmodener nicht ergeben und abermals versuchen, einem Favoriten ein Bein zu stellen. Dazu müssen die Spieler wieder über ihre Leistungsgrenze gehen und als Mannschaft geschlossen fungieren. Eine Tatsache, die Trainer Ludwig ohnehin von seiner Truppe fordert: „Wir können in der Liga nur bestehen, wenn wir in jedem Spiel kompakt und als eine Einheit auftreten. Jeder muss bereit sein, einen Schritt mehr zu tun und die Fehler der Mitspieler auszubügeln.“ In diesem Spiel muss der SVN allerdings auf enorm wichtige Spieler verzichten. Neben dem Langzeitverletzten Sean Casey, fehlen weiterhin Daniel Wilke sowie die komplette Offensive. Sturmtank Martin Kelpe, Alen Berisha, der zuletzt stark aufspielende Marcus Metze sowie Timo Rewitz stehen nicht zur Verfügung. „Nicht zu kompensieren, aber jammern hilft keinem“, so Ludwig.